Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Radebeul gibt Schulen künftig freie Hand bei Schulbuchkauf

Radebeul gibt Schulen künftig freie Hand bei Schulbuchkauf

Die Radebeuler Verwaltung vergibt künftig freihändig Aufträge zur Beschaffung von Arbeitsheften und Büchern für die fünf Grund-, zwei Mittelschulen und zwei Gymnasien.

Das hat der Bildungsausschuss der Stadt jetzt beschlossen. Wer in der Folge die Aufträge erhält, erfahre der Ausschuss zeitnah. Beim Vergabeverfahren ab dem Schuljahr 2013/14 sollen ferner Händler aus Radebeul immer beteiligt werden.

Bisher wurde jedes Jahr ausgelost, wer die Aufträge bekommt. Zwar musste die Stadt eine Ausschreibung dazu starten, da der Schulbücherkauf jedoch der Buchpreisbindung unterliegt, waren die Gebote der Händler stets gleich hoch. Eine Auswahl nach Preis fiel daher aus. Auf Drängen der Kommunen hat das Land das Vergabegesetz neu geregelt. Somit kann nun auch Radebeul ohne alljährliches Votum des Ausschusses die Aufträge selbst regeln. Dabei sollen die Schulen zuvor ihren Bedarf anmelden. Die Aufträge werden jährlich nach dem Rotationsprinzip an andere Bieter vergeben.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 30.05.2013

Stephan Klingbeil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr