Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Rad: 9. Derny-Championat in Heidenau: Bergemann setzt auf den Heimvorteil

Rad: 9. Derny-Championat in Heidenau: Bergemann setzt auf den Heimvorteil

Das Saisonfinale auf der Radrennbahn in Heidenau wird ein Leckerbissen. Für das 9. Derny-Championat von Deutschland konnten die Veranstalter für den Sonntag (14 Uhr) ein erlesenes Starterfeld verpflichten.

Voriger Artikel
Der Sportbuzzer kommt – kleiner Fußball ganz groß im neuen Web-Portal der DNN
Nächster Artikel
Seifersdorf bekommt wieder eine Kita

Hanka Kupfernagel hinter Schrittmacher René Kluge.

Quelle: Marko Förster

Bei den Frauen steht die fünfmalige Weltmeisterin und Olympia-Zweite von 2000 in Sydney, Hanka Kupfernagel, an der Spitze des Aufgebots. Die 39-Jährige hatte bereits die Premiere des Frauen-Rennens gewonnen. Sie wird hinter dem erfahrenen Leipziger Schrittmacher Lutz Weiß in die Pedalen treten. Zu den Mitfavoritinnen gehört aber auch die Vorjahreszweite Stephanie Pohl aus Cottbus. Immerhin war die 25-Jährige in diesem Jahr bei der Bahnrad-WM in Minsk Sechste in der Mannschaftsverfolgung und sie wurde 2012 Europameisterin im Punktefahren. Zehn Gespanne stellen sich dem Starter, fahren in zwei Läufen (10 und 15 km) um den Sieg.

Obwohl zur gleichen Zeit die Weltmeisterschaften und ein Steherrennen in Forst stattfinden, haben sich auch bei den Männern Top-Athleten angesagt. Allen voran Ex-Weltmeister und Lokalmatador Carsten Bergemann mit dem Heidenauer Schrittmacher-Urgestein Wilfried Kluge. "Nachdem ich die Rennen im Frühjahr und Sommer weglassen musste, möchte ich das verkorkste Jahr jetzt mit einer ordentlichen Vorstellung abschließen. Ich bin fit und denke, dass mir auf der schwer zu fahrenden Bahn der Heimvorteil zugute kommt", so der 34-Jährige. Allerdings bekommt er es mit starker Konkurrenz zu tun. So haben mit den Berlinern Theo Reinhardt und Henning Bommel die Bronzegewinner im Zweier-Mannschaftsfahren der Bahnrad-WM ebenso gemeldet wie Maximilian Beyer (Berlin), Vize-Europameister von 2012 in der Mannschaftsverfolgung. Keinesfalls zu unterschätzen ist Steher-Spezialist Ronny Freiesleben aus Leipzig. Nicht zuletzt hat der Dresdner René Obst schon oft bewiesen, dass er die Bahn in Heidenau bestens beherrscht. Die zehn Männer-Gespanne werden ebenfalls in zwei Läufen (15 und 25 km) den Sieger ermitteln.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.09.2013

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr