Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+
Prozess um totes Baby - Freispruch für dreifache Mutter auf Meißen

Prozess um totes Baby - Freispruch für dreifache Mutter auf Meißen

Sieben Jahre nach dem Tod ihres Babys ist eine 37-Jährige freigesprochen worden. Das entschied das Dresdner Landgericht am Donnerstag. Die wegen Totschlags angeklagte dreifache Mutter aus Meißen hatte im Mai 2008 am Rande der Bundesstraße 101 bei Frauenhain ihr Kind allein zur Welt gebracht und unversorgt zurückgelassen.

Voriger Artikel
Kurzarbeit für 90 Beschäftigte der Porzellan-Manufaktur Meissen
Nächster Artikel
Tillich besucht am Donnerstag Asylbewerberheim in Freital

Die Angeklagte Yvonne W. wurde freigesprochen.

Quelle: dpa

Nach ihren Angaben hatte sie die Schwangerschaft nicht bemerkt.

Laut Gutachter war es eine Ausnahmesituation. Das Frühchen starb an Unterkühlung, ob es bei sofortiger Hilfe überlebt hätte, ist unklar. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Bewährungsstrafe gefordert, die Verteidigung Freispruch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.08.2017 - 09:02 Uhr

Im Zentrum der Kritik steht die anhaltenden "Drangsalierung" der Fans

mehr