Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Prinz von Äthiopien spricht im Gymnasium St. Afra

Prinz von Äthiopien spricht im Gymnasium St. Afra

Das Sächsische Landesgymnasium Sankt Afra in Meißen empfängt am Mittwoch, 18. Juni, einen ganz besonderen Gast. Dr. Asfa-Wossen Asserate, Prinz von Äthiopien, spricht zum Thema: "Werte und Tugenden im 21. Jahrhundert".

Er engagiert sich seit vielen Jahren für eine neue politische und wirtschaftliche Ordnung in Afrika.

Der Prinz aus dem äthiopischen Kaiserhaus wurde 1948 in Addis Abeba geboren. Er bestand als einer der ersten Äthiopier das Abitur, studierte in Tübingen und Cambridge Geschichte und Jura und promovierte in Frankfurt a.M. Die Revolution in Äthiopien machte seine Pläne zunichte, in die Heimat zurückzukehren. Er blieb in Deutschland, ist heute Unternehmensberater für Afrika und den Mittleren Osten. Sein Buch "Manieren" feierten Kritiker als "grandioses sprachmächtiges Sittenbild unserer Zeit". 2007 erschien seine Autobiographie "Ein Prinz aus dem Hause David - und warum er in Deutschland blieb", die mehrere Wochen in den Bestsellerlisten stand.

Die Veranstaltung beginnt 17 Uhr. Im Anschluss findet eine von den Schülern moderierte Podiumsdiskussion statt. Im Rahmen der Reihe "colloquium afranum" war u.a. bereits Prof. Hermann Kokenge, ehemaliger Rektor der TU Dresden, zu Gast.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.06.2014

Kat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr