Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Porzellanmanufaktur jetzt auch auf den Philippinen aktiv

Meißner Porzellan Porzellanmanufaktur jetzt auch auf den Philippinen aktiv

Meißner Porzellan ist ab sofort auch auf den Philippinen zu haben. In der vierten Etage des Luxuskaufhauses "Rustan's" in Makati City, dem Wirtschafts- und Finanzzentrum der philippinischen Hauptstadt Manila, präsentiert sich die Porzellan-Manufaktur auf 70 Quadratmetern.

Voriger Artikel
Riesenauftrag für Behälterbauer Haase in Asien
Nächster Artikel
Es bleibt dabei: kein Bus am Wochenende im Liebethaler Grund in Pirna

Meißner Porzellan ist ab sofort auch auf den Philippinen zu haben.

Quelle: dpa

Meißen. Meißner Porzellan ist ab sofort auch auf den Philippinen zu haben. In der vierten Etage des Luxuskaufhauses "Rustan's" in Makati City, dem Wirtschafts- und Finanzzentrum der philippinischen Hauptstadt Manila, präsentiert sich die Porzellan-Manufaktur auf 70 Quadratmetern. Entstanden sei die Zusammenarbeit mit der Eigentümerfamilie Tantoco bereits vor rund zwei Jahren mit dem Abschluss eines Franchisevertrages, wie das Staatsunternehmen gestern mitteilte. Mit der Umsetzung der Vereinbarung hat man sich in Südostasien aber offenbar Zeit gelassen, bis nun das erste Geschäft für Meißner Porzellan auf den Philippinen öffnen konnte. Bei der Präsentation vor Ort stünden laut Porzellan-Manufaktur vor allem Porzellane aus dem Fine-Art-Sortiment, Figuren und Tafelgeschirr im Vordergrund, teilt das Unternehmen mit. Damit folgt Meißner Porzellan-Manufaktur der vor einem Jahr von Finanzminister Georg Unland (CDU) demonstrativ geäußerten Vorgabe, dass im Zeichen der Neuausrichtung ins Sortiment gekommene Artikel wie Kleidung, Möbel und Accessoires das Porzellan aus Meißner Herstellung nicht in den Schatten stellen dürfen. Schmuck und Accessoires werden in der philippinischen Vertretung aber auch angeboten. Um die Eröffnung der philippinischen Dependance zu würdigen, stattete auch die Botschafterin der Philippinen, Melita Sta. Maria-Thomeczek, der Manufaktur in Meißen einen Besuch ab. Dort hofft man durch Verbindungen in den Inselstaat einen neuen Markt erschließen zu können.

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr