Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Polizei schnappt zwei polnische Reifendiebe in Nossen auf frischer Tat

Polizei schnappt zwei polnische Reifendiebe in Nossen auf frischer Tat

Der Polizei ist es in der Nacht zu Mittwoch gelungen, polnische Reifendiebe in Nossen auf frischer Tat zu fassen. Ein aufmerksamer Anwohner hatte den Beamten mitgeteilt, dass er auf dem Firmengrundstück des Reifendienstes Pneuhage am Grunaer Weg Geräusche hörte, die offenbar von einem gerade stattfindenden Einbruch stammten.

Voriger Artikel
Opel Corsa in Coswig komplett ausgebrannt – Brandstiftung ist möglich
Nächster Artikel
21-jähriger Freitaler seit fünf Tagen vermisst – Polizei bittet um Mithilfe

Auf dem Firmengrundstück des Reifendienstes Pneuhage in Coswig schlugen die Täter zu.

Quelle: dpa-infocom

Den eintreffenden Polizisten fiel zunächst ein weißer Kleintransporter mit polnischem Kennzeichen auf, der direkt vor dem Autohaus Taubner parkte. Auch die Meldung über den Einbruch bestätigte sich. Als die Beamten über den Kirschberg und ein dahinter liegendes Feld fuhren, entdeckten sie die Stelle, an der die Täter eingestiegen waren und bereits mehrere Traktorreifen zum Abtransport bereitgelegt hatten.

Am oberen Waldrand des Kirschberges stellten die Polizisten einen zweiten, ebenfalls weißen Mercedes-Sprinter mit polnischem Kennzeichen fest. Auf der Suche nach den Tätern sprachen Beamte zwei Männer an der Fußgängerbrücke über der Mulde an. Das Duo verschwand daraufhin in der Dunkelheit. Der Zeuge, der bereits den Einbruch gemeldet hatte, bemerkte am Mühlgraben einen Schatten im Gebüsch.

Schließlich fand ein Polizist die beiden Tatverdächtigen, die regungslos über einen Zeitraum von mindestens einer halben Stunde im nassen und hohen Gras an der Mulde gelegen hatten. Auch der Versuch, mit den Worten „Nix Zappzerapp“ ihre Unschuld zu beteuern, konnte an einer Festnahme nichts ändern.

Die 34 und 23 Jahre alten Polen sind der Polizei nicht unbekannt. Aufgrund der Tatortnähe und Ähnlichkeit zu anderen Vorkommnissen, prüft die Polizei derzeit, ob die Beiden auch dafür als Täter in Frage kommen. Die Männer werden von der Kriminalpolizei vernommen.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr