Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Pirnas "Stadtstreicher" ausgebremst - Stadtrat lehnte Finanzierung der Altstadtlinie ab

Pirnas "Stadtstreicher" ausgebremst - Stadtrat lehnte Finanzierung der Altstadtlinie ab

Die Pläne für Pirnas Altstadtlinie "Stadtstreicher" liegen auf Eis. Der Stadtrat lehnte das von der Verwaltung vorgeschlagene Finanzierungskonzept ab. Mithilfe des Förderprogramms "Schaufenster Elektromobilität" sollte ein Elektrobus zwei Jahre lang durch die Innenstadt rollen.

620 000 Euro hätte der Betrieb der Linie gekostet. Im Rathaus hoffte man auf einen Zuschuss von 420 000 Euro aus dem Fördertopf. Jedoch waren 13 Räte dagegen und nur neun dafür, einen entsprechenden Förderantrag zu stellen.

Die Kritiker wollten zum einen das Stadtsäckel nicht zusätzlich mit einer neuen Investition belasten und erst einmal den Kassensturz abwarten. Den hatte die Stadtverwaltung angesichts der Flutschäden angekündigt. Schäden von über 68,6 Millionen Euro hat das Elbehochwasser in der Elbestadt angerichtet. Die Verwaltung möchte nun die Rathauskasse dahingehend abklopfen, wie viel Geld für den Wiederaufbau zur Verfügung steht.

Andererseits schmeckte einigen Räten nicht, dass die Stelle des Copitzer Stadtteilmanagers für den Stadtbus geopfert werden sollte. Zurzeit erledigt die Stadtteilmanagerin des Sonnensteins die Aufgaben mit.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.06.2013

S. Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr