Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Pirnaer Achter in Frankfurt Vierter

Pirnaer Achter in Frankfurt Vierter

Zum Auftakt der Ruder-Bundesliga hat sich der Pirna-Achter bei den Männern ganz stark präsentiert. Beim ersten von insgesamt fünf Renntagen in Frankfurt/Main erkämpften sich die Pirnaer einen hervorragenden vierten Platz, schrammten dabei im letzten Rennen gegen den Münsteraner Achter nur hauchdünn an Bronze vorbei.

Schon bei den Zeitläufen hatten die Männer um Schlagmann Christopher Gay den vierten Rang belegt.

Der TK-Achter aus Dresden kam im Feld der 15 Teams am Ende auf den 13. Platz, was am Saisonende zum Klassenerhalt reichen würde. "Damit sind wir gerade über dem Strich und es ist das, wozu die Mannschaft derzeit in der Lage ist", erklärte Teammanager Lars Krisch gegenüber den DNN.

Die Frauen des Kaffeemacher-Achters überraschten zum Auftakt mit Rang drei bei den Zeitläufen. Doch weil sie anschließend das Achtelfinale gegen den Hamburg-Sprinter verloren, konnten sie noch maximal Platz neun einfahren. Mit zwei Siegen im Halbfinale und Finale schafften die Damen das auch und trugen sich damit beim Auftakt-Wettbewerb auf Platz neun ein.

Dennoch haderte Krisch: "Das war mehr als schade, denn sie haben das Achtelfinale einfach nur verschlafen und sich damit den ganzen Renntag eigentlich kaputt gemacht. Es wäre viel mehr drin gewesen."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.06.2014

ah

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr