Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Pirna behält seinen Canalettomarkt

Pirna behält seinen Canalettomarkt

Den Canalettomarkt wird es auch nach 2015 geben und der Pirnaer Weihnachtsmarkt wird weiter von "Plan de Saxe" betrieben. Der Stadtrat entschied sich gegen eine Neuausschreibung und lehnte damit einen Vorstoß der Fraktion Pirnaer Bürgerinitiativen (PBI) ab.

PBI-Stadtrat Walter Matzke hatte vorgeschlagen, dass die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna (KTP) den Weihnachtsmarkt mit Unterstützung einiger Gewerbetreibender organisieren sollte.

In der Diskussion sagte SPD-Stadtrat Ralf Wätzig: "Ich kann keine massive Unzufriedenheit mit dem Weihnachtsmarkt feststellen." Deshalb sprach er sich für eine Fortsetzung des Vertrages mit dem Betreiber "Plan de Saxe" aus, der das Konzept des Canalettomarktes entwickelt und es in der Adventszeit 2013 und 2014 umgesetzt hatte. Der Vertrag ist so gestaltet, das sich dieser - wenn er nicht bis zum 31. Januar gekündigt wird - um weitere drei Weihnachtsmärkte verlängert. Um den Canalettomarkt weiter zu verbessern, wünschte sich Wätzig eine Auswertung des vorigen Marktes. CDU-Fraktionschef Frank Ludwig wollte Wätzig nur in einem Punkt korrigieren: "Ich habe von einer massiven Zufriedenheit mit dem Weihnachtsmarkt gehört."

PBI-Stadtrat Matzke versprach sich von einer Betreibung durch die KTP, dass das städtische Tochterunternehmen damit "ein Projekt mit finanziellem Gewinn entwickeln" könne. Zurzeit ist sie auf Zuschüsse aus dem Stadtsäckel angewiesen. Rund 2,16 Millionen Euro erhält die KTP in den kommenden zwei Jahren. Das hat der Stadtrat am Dienstagabend beschlossen.

Laut KTP ist die zusätzliche Übernahme eines solch großen Projektes wie ein vierwöchiger Weihnachtsmarkt mit den vorhandenen Ressourcen derzeit nicht möglich. Dafür müsste entweder mehr Personal eingestellt oder bei den derzeitigen Leistungen gekürzt werden. Die KTP ist für das Stadtmuseum, die Stadtbibliothek, die Richard-Wagner-Stätten, die Herderhalle, den Touristservice sowie die Organisation des Stadtfestes zuständig.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.01.2015

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.08.2017 - 11:03 Uhr

Beim Gastspiel in Braunschweig hatten Anhänger von Erzgebirge Aue ein Banner mit der Aufschrift "Sportgerichtsbarkeit = Vereinsholocaust" gezeigt.

mehr