Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Pirna: Mehrfach-Straftäter mit Hilfe aufmerksamer Passanten gestellt

Pirna: Mehrfach-Straftäter mit Hilfe aufmerksamer Passanten gestellt

Durch Hinweise aufmerksamer Passanten konnte die Polizei am Freitag in Pirna zwei mehrfach straffällig gewordene Männer festnehmen. Die beiden müssen sich nun wegen Tankbetrugs, Diebstahls und verschiedener Verkehrsdelikte verantworten.

Wie die Polizei mitteilte, fiel zwei Streifenpolizistinnen am Freitagvormittag gegen 10.45 Uhr auf der Maxim-Gorki-Straße ein türkisfarbener Opel Corsa auf, der wegen eines Tankbetruges in der vergangenen Nacht gesucht wurde. Die Beamtinnen entschlossen sich, das Fahrzeug zu kontrollieren und verfolgten es mit ihrem Streifenwagen. Daraufhin raste der Corsa mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit Richtung Copitz. Dabei missachtete er eine rote Ampel, nutzte als Geradeausfahrer eine Linksabbiegespur und teilweise auch die Gegenfahrbahn.

In Höhe der Brückenstraße verloren die Polizistinnen den Pkw aus den Augen. Der Fahrer eines anderen Autos gab ihnen jedoch einen Tipp und wies sie Richtung Klosterstraße. Dort entdeckten die uniformierten Damen den Opel mit laufendem Motor und geöffneten Türen und sahen, wie zwei Männer Richtung Gartenstraße davonliefen. Die Beamtinnen nahmen die Verfolgung wieder auf. Abermals unterstützte sie dabei eine aufmerksame Passantin. Sie hatte gesehen, dass sich das Duo in einen Imbiss an der Gartenstraße geflüchtet hatte. Dort endlich konnten hinzu geeilte Polizisten die beiden jungen Männer festnehmen.

Es stellte sich heraus, dass der 31-jährige Corsa-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem war das Auto zur Fahndung ausgeschrieben, weil es in der Nacht zum 19. Januar von der Dippoldiswalder Straße in Pirna entwendet worden. Auch die Kennzeichen am Fahrzeug waren gestohlen.

Im Pkw entdeckten die Polizisten mehrere Fallrohre. Gegenwärtig wird geprüft, ob das Diebesduo sich diese ebenfalls ergaunerte. Bei ihrer Flucht haben die Ganoven außerdem eine Sandsteinsäule beschädigt.

Nun wird gegen die 25 und 31 Jahre alten Männer wegen Tankbetruges, mehrfachen Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss ermittelt.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Opel Corsa bei seiner Flucht vor der Polizei beobachtet haben. Insbesondere der Fahrer des grau-braunen VW Touran, der die Beamtinnen in die Klosterstraße wies, und andere Autofahrer, die dem Corsa ausweichen mussten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr