Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Pflegestart im Nationalpark Sächsische Schweiz

Pflegestart im Nationalpark Sächsische Schweiz

Nach dem Ende der Brut- und Vegetationszeit haben im Nationalpark Sächsische Schweiz die Waldpflegearbeiten begonnen. Besonders widmen sich die Arbeiter in diesem Jahr den Wäldern zwischen Falkenstein und Wildwiese am Fuße der Schrammsteine.

Diese liegen wie viele naturfernere Waldbestände zwar am Rande des Schutzgebiets. Dennoch entwickeln sie sich hier bereits zu über 53 Prozent nach dem Motto "Natur Natur sein lassen".

Die Arbeiter fördern dabei heimische Baumarten, indem sie vor allem gebietsfremde Baumarten wie Roteichen, Lärchen und Douglasien fällen und entnehmen. Die Arbeiten laufen noch bis Ende November. Sie ruhen an den Wochenenden, so dass Wanderer zwar gefällte Bäume sehen, aber keine Motorsägen hören werden. Wege können ausschließlich an Werktagen gesperrt sein, wenn Baumfällarbeiten in der Nähe des Wanderweges stattfinden. Jährlich finden auf rund 330 Hektaren der Fläche des Schutzgebiets Waldpflegearbeiten statt, um die Wälder naturnäher zu gestalten.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.10.2014

susa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr