Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Oskar für kinderfreundliche Sachsen: Ab 26. August können engagierte Leute bei der Kinderarche vorgeschlagen werden

Oskar für kinderfreundliche Sachsen: Ab 26. August können engagierte Leute bei der Kinderarche vorgeschlagen werden

Wie zarte Pflanzen brauchen sie Pflege und Fürsorge, um prächtig zu gedeihen. Dieser Meinung ist auch der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).

Voriger Artikel
Solidarpakt ade! Wirtschaft soll Löcher stopfen: Woher Radebeul zukünftig sein Geld nehmen will
Nächster Artikel
Meißen: Flutschadensbeseitigung an öffentlichen Gebäuden weitgehend abgeschlossen

Sabine Flierl hilft Alex (10) beim Aufhängen der Namensschilder an den Weinstöcken. Das Projekt der studierten Weinfachfrau wurde 2012 mit einem Kinder-Oskar ausgezeichnet.

Quelle: Martin Förster

Kinder sind verletzlich. Deswegen ist er nun schon das zweite Jahr der Schirmherr der Aktion Kinderarche-Oskar 2013. Mit diesem Preis werden Sachsen ausgezeichnet, die sich besonders für Kinder einsetzen.

"Wir wollen ein positives Zeichen für Kinder setzen und damit Anstoß zu mehr Kinderfreundlichkeit in Sachsen geben", erklärte Matthias Lang, Vorstandsvorsitzender der Kinderarche Sachsen. Am 26. August fällt der Startschuss für den Kinderarche-Oskar. Ab diesen Tag können alle Sachsen Mitmenschen vorschlagen, die sich auf besondere und engagierte Art und Weise dem Wohl der Kinder widmen. Aus allen Vorschlägen wählt die Jury drei Preisträger aus, die ihren Oskar am 22. Oktober persönlich von der Sozialministerin Christine Clauß (CDU) in Dresden erhalten. Das Publikum darf sich an der Wahl beteiligen und im Internet einen Publikums-Oskar küren.

Die Kinderarche Sachsen hatte den Preis erstmals im vergangenen Jahr anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens ausgelobt. Insgesamt 21 kinderfreundliche Sachsen wurden mit einem Oskar ausgezeichnet. Eine Preisträgerin ist die Weinfachfrau Sabine Flierl. Zusammen mit Jungen und Mädchen der Wohngruppe Weinberghaus werkelt sie jeden Mittwoch auf dem Weinberg. Sie ziehen Terrassen, verschneiden Reben und lesen schließlich die reifen Trauben. "Die Arbeit ist zwar oft anstrengend", erklärte die 13-jährige Jessica, "aber es macht Spaß zu sehen, wie die Trauben reifen, und schließlich davon zu naschen." kt

iDie Kandidaten mit Wohnsitz in Sachsen können per Post (Augustusweg 62, 01445 Radebeul) oder im Internet bis zum 20. September unter www.kinderfreundliche-sachsen.de vorgeschlagen werden. Das Voting für den Publikumspreis läuft vom 23. September bis zum 4. Oktober.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.08.2013

Katrin Tominski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr