Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
"No Angels"-Sängerin eröffnet Tierschutzzimmer in Dresden

"No Angels"-Sängerin eröffnet Tierschutzzimmer in Dresden

Dresden/Meißen. Sandy Mölling, ehemalige Sängerin der Popband „No Angels“, hat an einer Dresdner Privatschule ein „Tierschutzzimmer“ eröffnet und die Patenschaft für einen Hundewelpen aus dem Tierschutzcentrum Meißen übernommen.

Voriger Artikel
Jetzt kann Edeka kommen - Stadtrat von Radeberg ändert einstimmig den Flächennutzungsplan
Nächster Artikel
Kinderschänder aus Freital zu langer Gefängnisstrafe verurteilt

"No Angels"-Sängerin Sandy Mölling hat in einer Dresdner Schule ein Tierschutzzimmer eröffnet.

Quelle: Ursula Bauer Aktion Tier

Das teilte der Verein mit. Die 31-Jährige ist seit März Botschafterin des „Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V.“.

Das Natur- und Tierschutzzimmer befindet sich in der IBB-Ganztagsschule in Striesen. Es soll spielerisch den respektvollen Umgang mit Natur und Tieren vermitteln. Dazu ist das Zimmer laut Verein mit Mikroskopen, Lupen, Pflanzen- und Tierbestimmungsbüchern, Beamer, DVD-Player, DVDs und Informationsmaterial zum Thema Umweltschutz ausgestattet. Gemeinsam mit der Aktion-Tier-Botschafterin probierten die Schüler aus, was der umgestaltete Raum zu bieten hat. Die Jungen und Mädchen der Schule können das Naturschutzzimmer zukünftig im Rahmen von themenbezogenen Kursen nutzen. Die Schüler werden von drei Pädagogen betreut, Mitarbeiter von Aktion Tier kommen bei Bedarf unterstützend dazu.

Das Konzept des Natur- und Tierschutzzimmers hat der Verein „Aktion Tier – Menschen für Tiere e.V.“ vor einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Menschen für Tiere“ entwickelt. Inzwischen gibt es bundesweit sechs solcher Bildungseinrichtungen: in Radeberg, München, Berlin und auf Teneriffa.

Nach der Eröffnung des neuen Lernortes fuhr die frühere „No Angels“-Sängerin weiter nach Meißen ins Tierschutzcentrum. Dort übernahm sie die Patenschaft für eine junge Hundedame namens Blue. Sandy Mölling besitze selbst einen Vierbeiner, teilte Aktion Tier mit. Ihre Patenhündin stamme von einem polnischen Hundehändler, der schon mehrfach illegal Welpen nach Deutschland eingeführt und verkauft habe, so Aktion Tier. Tierschutzcentrum-Mitarbeiter Mario Assmann habe dem Händler gemeinsam mit der Polizei eine Falle gestellt. Bei der Aktion wurde das Hundebaby Blue beschlagnahmt. Das Meißener Tierschutzcentrum habe den Welpen anschließend aufgenommen und gesund gepflegt. Die putzmuntere Blue begrüßte ihre Besucher neugierig, machte sich gierig über die mitgebrachten Leckerlis her und tobte mit Sandy Mölling.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr