Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Nach Brandanschlag in Meißen: Landkreis hält an geplanter Flüchtlingsunterkunft fest

Nach Brandanschlag in Meißen: Landkreis hält an geplanter Flüchtlingsunterkunft fest

Meißen. Nach dem Brandanschlag auf die geplante Flüchtlingsunterkunft in Meißen soll das Haus in mehreren Monaten wieder genutzt werden können.

Voriger Artikel
OAZ und Staatsanwaltschaft ermitteln nach Drohung gegen Besitzer der Asylbewerberunterkunft in Meissen
Nächster Artikel
Hakenkreuz-Schmierereien in Freital

Einsatzkräfte der Feuerwehr sind nach einem Brand in der noch unbewohnten Asylbewerberunterkunft in Meißen im Einsatz.

Quelle: Roland Halkasch

Der Landkreis hält an seinen Plänen fest, in dem Gebäude Asylbewerber unterzubringen. „Wir hoffen, dass das Haus im Spätherbst wieder beziehbar ist“, sagte eine Sprecherin des Landratsamtes am Dienstag.

Der Vertrag mit dem Bauunternehmer, von dem das Landratsamt das Gebäude gemietet habe, werde aufrechterhalten. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Schäden in dem vierstöckigen Mehrfamilienhaus auf rund 150 000 Euro. Unbekannte hatten in der Nacht zum Sonntag ein Feuer in dem noch unbewohnten Gebäude gelegt.

Unterdessen haben Staatsanwaltschaft und das Operative Abwehrzentrum (OAZ) nach Drohungen gegen den Hauseigentümer Ermittlungen aufgenommen. Bauunternehmer Ingolf Brumm hatte Anzeige erstattet, weil er Morddrohungen erhalten hatte. „Die richteten sich gegen mich, meine Familie und auch meine Firma“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Die Drohungen habe er per Mail und auch am Telefon erhalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr