Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mordprozess gegen Kriminalisten: Gericht bestellt weiteren Gutachter

Mordprozess gegen Kriminalisten: Gericht bestellt weiteren Gutachter

Der wegen Mordes an einem Geschäftsmann aus Hannover angeklagte sächsische Kriminalbeamte hat sich durchgesetzt: Das Landgericht Dresden bestellte am Donnerstag auf Antrag der Verteidigung einen zweiten forensischen Psychiater.

Voriger Artikel
Lotto-Spieler aus der Sächsischen Schweiz gewinnt 2,5 Millionen Euro
Nächster Artikel
Meißen: Auto wird bei Spurensicherung der Polizei beschädigt

Justizbeamte führen den Angeklagten Detlev G. in den Gerichtssaal des Landgerichts.

Quelle: dpa

Die Berufung von Andreas Marneros als Gutachter wurde nötig, weil der Angeklagte Detlev G. den bereits am Verfahren beteiligten Berliner Psychiater Hans-Ludwig Kröber ablehnt. Nun werde der frühere Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Halle-Wittenberg den 56-Jährigen im Gefängnis untersuchen und vom 3. November an auch an der Verhandlung teilnehmen, gab die Vorsitzende Richterin Birgit Wiegand am sechsten Prozesstag bekannt.

Detlev G. hatte sich Kröbers Begutachtung bislang verweigert. Die Verteidigung misstraut dem renommierten Forensiker. Einen von Rechtsanwalt Endrik Wilhelm auch mit Zweifeln an Kröbers fachlicher Kompetenz gespickten Befangenheitsantrag wies die Kammer jedoch als unbegründet ab. Laut Anklage soll Detlev G. den Niedersachsen Anfang November 2013 im Keller seiner Pension im Osterzgebirge erhängt und die Leiche zerstückelt haben - aus sexuellen Motiven.

Die in einer Wiese vergrabenen Überreste des gebürtigen Polen wurden Wochen später geborgen. Der Hauptkommissar des Landeskriminalamtes hatte bei der Festnahme angegeben, seinem Gast die Kehle durchtrennt und die Leiche zerlegt zu haben. Später widerrief er den Teil mit der Tötung und verwies auf Selbstmord. Die Männer hatten sich im Internet in einem Kannibalen-Forum verabredet. Nach Zeugenangaben hatte Wojciech S. die Fantasie, geschlachtet und verspeist zu werden. Der Prozess, der am 22. August begann, wird bis 2015 dauern - die Kammer hat fünf weitere Verhandlungstage bis Januar festgelegt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr