Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Meißner Ausstellung zeigt Kunstwerke von Hans-Christian Andersen

Meißner Ausstellung zeigt Kunstwerke von Hans-Christian Andersen

Meißen. Auf eine "Märchenreise mit Hans Christian Andersen" lädt jetzt die Albrechtsburg Meißen ein. Zusammen mit dem Berliner Verein Märchenland - Deutsches Zentrum für Märchenkultur zeigt die Burg bis zum 28. Juli zahlreiche Werke des berühmtesten dänischen Autors.

Voriger Artikel
Mutter und erwachsene Kinder sollen in Sebnitz ein Haus in die Luft gesprengt haben
Nächster Artikel
Mädchen und Jungen der Kinderarche Radebeul betreuen seit zehn Jahren eigenen Weinberg

Der Berliner Schauspieler Nils Willers gab zur Ausstellungseröffnung den Autor Hans Christian Andersen und las Kindern vor.

Quelle: Stephan Klingbeil

Die Berliner sind spezialisiert auf Festivals, tingeln durch Kitas und Schulen. Märchenland führt laut Geschäftsführerin Monika Panse jedes Jahr 1500 Veranstaltungen durch. Vom 1. bis 9. Juli organisieren sie auch das 2. Sächsische Märchenfestival, bei dem die Meißner Burg mit der Andersen-Ausstellung erneut teilnimmt.

Däumelinchen, Schneekönigin und Kleine Meerjungfrau sind nur einige von über 150 Märchen des Dänen. Doch der 1805 in Odense geborene Autor war auch bildender Künstler. Neben seinen Schriften schuf Andersen auch etliche Collagen, Zeichnungen, Bilderbücher und Scherenschnitte. Diesen Werken gewährt die Ausstellung nun viel Raum.

Die Sammlung wurde im Zuge des Andersen-Jahres 2005 von Märchenland und Königlich Dänischer Botschaft in Berlin zusammengestellt. Die Exponate seien erstmals in Sachsen zu sehen. Tafeln mit Wissenswertem über Leben und Werke des Dänen runden die Schau ab. Zudem sind Vorträge und Lesungen geplant, die sich unter anderem auch den Reisen Andersens nach Dresden und Umland widmen. Verfilmungen von vier seiner Märchen, die sonnabends ab 18 Uhr gezeigt werden, ergänzen das Angebot auf der Albrechtsburg.

Ein Prunkstück der Schau ist eine von drei weltweiten Kopien eines Paravents, den Andersen mit einer aufwendigen Collage versah. Mit Hilfe einer solchen Faltwand wollen die Organisatoren beim Märchenfestival im Juli durch Sachsen touren und Geld sammeln, das der Meißner Afra-Grundschule zugute kommen soll. Die dortige Turnhalle und die Außenanlagen wurden während des Hochwassers stark beschädigt. "Der Paravent wird bei zahlreichen Lesungen aufgebaut, von Prominenten signiert", erklärt Schlossleiter Uwe Michel. "Verbündete und Spender sollen dabei gefunden werden, am letzten Festivaltag ist Kassensturz." Die Spendensumme entspreche dann dem Startwert für die Versteigerung der bemalten, signierten Faltwand. Bis zum 18. Juli laufe die Auktion unter www.maerchenland-fluthilfe.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.06.2013

skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr