Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Meißener Porzellan-Manufaktur-Chef Kurtzke an Virus erkrankt

Meißener Porzellan-Manufaktur-Chef Kurtzke an Virus erkrankt

Meißen. Der Geschäftsführer der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen, Christian Kurtzke, ist während einer Dienstreise nach Taiwan Anfang Mai an einem Virus erkrankt.

Voriger Artikel
Zwölfjähriger in Freital von Auto angefahren
Nächster Artikel
Status Quo im städtischen Weinberg

Christian Kurtzke (links), hier mit einem Geschäftspartner (Archivbild).

Quelle: Meissen PR

„Vom Flugzeug kam er direkt in die Notaufnahme in ein Dresdner Krankenhaus“, sagte ein Manufaktur-Sprecher am Samstag und bestätigte damit Medienberichte. Angaben, um welchen Virus es sich handelte, wurden nicht gemacht. Vor zwei Wochen wurde Kurtzke laut Sprecher ins Krankenhaus eingeliefert und dort stationär behandelt. Mittlerweile sei der 45-Jährige aus der Klinik entlassen und befinde sich auf dem Weg der Besserung. Noch bis Ende Mai sei der Chef des Traditionsunternehmens krankgeschrieben, danach werde er wieder die Geschäfte führen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr