Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Meißen lädt zum großen Meißner-Treffen:24000 Menschen tragen den Namen der Stadt

Meißen lädt zum großen Meißner-Treffen:24000 Menschen tragen den Namen der Stadt

Gut möglich, dass MDR-Wetterfee Stephanie Meißner demnächst eine ungewöhnliche Freundschaftsanfrage via Facebook erhält. Denn in dem sozialen Netzwerk betreibt Meißen die Seite "Eine Stadt trägt Deinen Namen", mit der sie für ein großes Meißner-Treffen im April nach Menschen sucht, die wie die Porzellanstadt heißen.

"Dabei ist Prominenz durchaus erwünscht", sagt Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos). Deshalb habe man auch schon den früheren Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner angefragt. "Er kann aber leider nicht kommen, weil er an dem Wochenende einer Priesterweihe beiwohnt", bedauert Sieglinde Zieger, die als Vorstandsvorsitzende des Meißner Tourismusvereins das Treffen vorbereitet.

Schon einmal hat es den Versuch gegeben, Menschen in die Stadt einzuladen, deren Namen sie tragen. 2009 ist die Porzellanmanufaktur damit gescheitert, nachdem lediglich um die 40 Meißner ihr Kommen zugesagt hatten. Entsprechend tief hängt man für den erneuten Versuch die Messlatte. Mit 200 gibt Zieger die angepeilte Kapazität an. Dabei ist das Potential vergleichsweise riesig: 24 000 Menschen soll es in Deutschland geben, die Meißner heißen.

70 von ihnen habe man schon angeschrieben, weil die Manufaktur ihre Adressen noch gelistet hatte. "Wir haben auch schon die ersten Zusagen erhalten", sagt Touri-Leiterin Karolin Burstein. Da dieses Verfahren allerdings für das schmale Budget zu teuer ist, setzt man mehr Hoffnungen auf das Facebook-Portal, wo gestern ein erstes Video zum Meißner-Treffen eingestellt wurde. Nach und nach sollen es mehr werden - jeder Film widmet sich einer Station, die während des dreitägigen Treffs besucht wird. Denn natürlich verspricht sich Meißen von der Aktion etwas Tourismuswerbung. So stehen ein Besuch in der Porzellanmanufaktur, im Dom und im historischen Ratssaal auf dem Programm, außerdem ein geführter Stadtbummel, ein Vortrag des Namensforschers Jürgen Udolph und eine Weinprobe. Dieses Programm, für das Erwachsene 105 Euro, Kinder 55 Euro zahlen, werde man auch durchziehen, wenn sich nur vier Interessierte anmelden, sagt Zieger. Probleme wird es erst geben, wenn die Kapazität von 200 überschritten werde - schließlich passen nur so viele Menschen in den Ratssaal. OB Raschke sieht das nicht so eng. "Meißner können ja auch individuell kommen, bei 1100 Gästebetten werden sie sicher ein Plätzchen finden", sagt er. Das Meißner-Treffen bleibt aber ein Wagnis. "Wir wissen nicht, wie sich das entwickelt", sagt Zieger. Wenn genügend Interesse besteht, könnte daraus eine jährliche Veranstaltung werden.

www.touristinfo-meissen.de/meissner- treffen.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.10.2014

Uwe Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr