Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Google+
Mehr Spenden für Lotterie vor Weihnachten in Radebeul

Mehr Spenden für Lotterie vor Weihnachten in Radebeul

Radebeul.Das Soziale Bündnis Radebeul "Für Dich!" startet am Sonntag seine dritte Weihnachtslotterie. Dabei werden 6000 Lose auf den Radebeuler Weihnachtsmärkten, in Läden und Kitas für je 50 Cent angeboten.

Voriger Artikel
Erinnerung an jüdisches Leben: Akubiz eröffnete Ausstellung in der Kulturkiste in Pirna
Nächster Artikel
Hauptstraße in Pirna erst im Sommer 2013 fertig

Ein Fahrrad als Weihnachtsgeschenk: Der Vorsitzende des Weinbauverbands Sachsen, Bernd Kastler (li.), und Radexperte Michael Huhn von der "Tretmühle" in Radebeul präsentierten gestern in Altkötzschenbroda den möglichen Hauptgewinn der dritten Radebeuler Weihnachtslotterie.

Quelle: Martin Förster

Radebeul. Das Soziale Bündnis Radebeul "Für Dich!" startet am Sonntag seine dritte Weihnachtslotterie. Dabei werden 6000 Lose auf den Radebeuler Weihnachtsmärkten, in Läden und Kitas für je 50 Cent angeboten. Möglich wurde die Aktion dank zahlreicher Gewerbetreibender, Einrichtungen und Vereine. Sie spendeten die 643 Preise, die man bei der Lotterie gewinnen und teilweise in Geschäften einlösen kann.

Dieses Jahr gibt es mehr Teilnehmer als 2011. Die Zahl der Preise erhöhte sich um rund 200. Die Lose per Hand gerollt haben Mitglieder vom Jugend-Verein Noteingang Radebeul. Der Hauptpreis ist ein Fahrrad im Wert von 500 Euro. Die Experten von der "Tretmühle" wollen das Rad den Bedürfnissen des jeweiligen - jungen oder älteren - Gewinners anpassen. "Sonst hat er oder sie vielleicht nicht viel davon", erklärt Michael Huhn von der "Tretmühle".

Außerdem gibt es zum Beispiel einen Einkaufsgutschein, Jahreskarten für das Football-Team "Suburbian Foxes" oder mietfreie Raumnutzungen für Feiern. Der Erlös aus der Lotterie kommt laut Elmar Günther, Amtsleiter für Soziales, Jugend und Bildung, zu 100 Prozent sozialen Projekten in Radebeul zugute. Wie schon 2011 sollen damit zum einen Aufenthalte von bedürftigen Kindern in Camps des Kinderschutzbundes finanziert werden. Andererseits sollen Beratungen für Alzheimererkrankte und Angehörige sowie Fahrkarten für die Tafel bezahlt werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.11.2012

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr