Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Marktschreier machen Station in Heidenau

Spektakel im Stadtzenrum Marktschreier machen Station in Heidenau

Auf der Ernst-Thälmann-Straße in Heidenau wird es bis Sonnabend laut. Zum ersten Mal sind ab heutigen Donnerstag Marktschreier auf der Einkaufsstraße im Stadtzentrum zu Gast.

Nudel-Ralli, alias Ralf Hörnchen, ist seit über 30 Jahren Markschreier.

Quelle: PR

Heidenau. Auf der Ernst-Thälmann-Straße in Heidenau wird es bis Sonnabend laut. Zum ersten Mal sind ab heutigen Donnerstag Marktschreier auf der Einkaufsstraße im Stadtzentrum zu Gast. Wurst-Jan, Nudel-Ralli und Co. wollen täglich von 9 bis 18 Uhr ihre Waren mit frechen Sprüchen an den Mann oder die Frau bringen. Am Eröffnungstag laden die Marktschreier um 11 Uhr zu Freibier und Probierhäppchen ein.

Seit über 30 Jahren ist Nudel-Ralli, alias Ralf Hörnchen, mit von der Partie. Auf den Lkws stehen des Weiteren die Sprücheklopfer Wurst-Jan mit leckerer Wurst und Schinken, Käse-Mika mit Spezialitäten aus ganz Europa und Keks-Sascha mit süßen Naschereien. Blumen-Jan verkauft Pflanzen bündelweise. Am Sonnabend gibt es außerdem einen Flohmarkt und die Geschäfte haben bis 18 Uhr geöffnet.

Das jahrhundertealte Prinzip der Marktschreier kommt ursprünglich vom Hamburger Fischmarkt. Der Tross zieht das ganze Jahr quer durch Deutschland und Österreich, wobei sie circa 50 Städte anreisen und dabei mal so locker über 50.000 Kilometer zurücklegen.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

29.03.2017 - 09:35 Uhr

Vielerorts wird sich um den Titel Wiege des deutschen Fußballs beworben. Dresden befand sich neben Braunschweig eine Zeit lang mit guten Aussichten im Rennen. Der Dresdner Archäologe Hans-Peter Hock hat sich intensiv damit befasst.

mehr