Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Mähdrescher ging in Flammen auf - Havarie auf dem Weizenfeld

Mähdrescher ging in Flammen auf - Havarie auf dem Weizenfeld

Bei der Arbeit auf einem Feld nahe dem Pirnaer Ortsteil Birkwitz ist am späten Mittwochabend ein Mähdrescher in Brand geraten. Der 52-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Voriger Artikel
Sommerwirtschaft am Schützenhaus öffnet Kunstimbiss: Interview mit Christopher Simpson über Kunst, Wurst und Bier
Nächster Artikel
Schwierige Zeiten für Meißens Tierpark

Der Mähdrescher fackelte am Feldrand ab, die Feuerwehr konnte nur verhindern, dass die Flammen nicht auf das Feld übergriffen.

Quelle: Daniel Förster

Die Maschine war zehn Jahre alt, ihr Neupreis betrug einst rund 300 000 Euro. Der 52-Jährige hatte den Auftrag, an der Söbrigener Straße ein Weizenfeld der Agrarproduktion "Zur Bastei" GmbH aus Lohmen einzufahren. Dabei bemerkte er einen Leistungsverlust seiner Maschine, zugleich roch es brenzlig. Der Mann fuhr den Mähdrescher an den Feldrand und stieg aus. Kurz darauf stand bereits das Heck des Fahrzeugs in Flammen. Wenige Minuten später fackelte die gesamte Maschine ab. Es stieg dunkler Rauch auf, mit lautem Knallen zerplatzten die großen Reifen des Mähdreschers. 16 Feuerwehrleute rückten aus Pirna, Graupa und Birkwitz-Pratzschwitz an, um den Brand zu löschen. Dabei setzten sie Wasser und Schaum ein. Es gelang ihnen, zu verhindern, dass die Flammen auf ein angrenzendes Feld übergriffen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.07.2014

Förster, Daniel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr