Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Lionsclub Radebeul übergibt Spende für "Spiegelteleskop"

Lionsclub Radebeul übergibt Spende für "Spiegelteleskop"

Der Lionsclub Radebeul übergibt am Donnerstag gegen 18 Uhr in der Sternwarte einen Scheck über 1000 Euro - der "Astroclub Radebeul" will sich nämlich das größte transportable Spiegelteleskops Sachsens kaufen.

Voriger Artikel
Familienberatung Heidenau bietet Konzentrationstraining für Grundschüler
Nächster Artikel
Technisches Rathaus Radebeul bietet am 28. Juli Wasser- und Bodenprobenuntersuchung

Die Volkssternwarte Radebeul.

Quelle: Archiv

Seit 20 Jahren hat sich der Astroclub Radebeul das Ziel gesetzt, das Wissen um die Astronomie zu fördern und einen tiefen Blick in den Sternenhimmel über Radebeul zu ermöglichen.

Trotz der immer stärkeren Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen soll dieser Weg konsequent weiter verfolgt werden. Dafür soll ein riesiges Spiegelteleskops mit 600 Millimetern Spiegeldurchmesser und zwei Metern Brennweite angeschafft werden. Damit wird es möglich, durch höhere Vergrößerungen und den Einsatz von Spezialfiltern die negativen Auswirkungen des hellen Himmelshintergrundes zu vermindern.

Das Besondere dieses Teleskops ist, dass es trotz seiner Größe voll transportabel sein wird. Somit steht einem Einsatz auf "Außenmissionen" wie Volksfesten oder Exkursionen dann nichts im Wege. Um dieses Teleskop zu finanzieren, werden Spenden von insgesamt etwa 13.000 Euro benötigt. Die Übergabe des Schecks des Lionsclubs Radebeul ist zugleich der Startschuss für das Projekt "Spiegelteleskop".

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr