Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Laut geknallt: Artillerietreffen auf der Festung Königstein

Laut geknallt: Artillerietreffen auf der Festung Königstein

Kanonendonner und Schwarzpulverdampf bestimmten am Sonntag auf der Festung Königstein in Sachsen das Geschehen auf dem Plateau. Mehr als 200 uniformierte Kanoniere aus 40 verschiedenen Vereinen brachten  beim ersten „Kanonendonner über dem Elbtal“ 44 detailgetreue Nachbauten historischer Geschützmodelle vom 16. bis zum 19. Jahrhundert zum Abschuß.

Voriger Artikel
Keltereien in Sachsen starten in die Saison
Nächster Artikel
Ein Verein will 2015 in Großerkmannsdorf eine evangelische Grundschule eröffnen

Kanonendonner und Schwarzpulverdampf bestimmten am Sonntag auf der Festung Königstein in Sachsen das Geschehen auf dem Plateau.

Quelle: dpa

Königstein.

„Historische Kanonen kennen wir heute nur noch als Exponate in Burgen und Festungen. Eine wirkliche Vorstellung von deren gewaltiger Kraft haben wir nicht“, so Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein. „Das Kanonenschießen ist eine seltene Gelegenheit, ein Gefühl dafür zu entwickeln, warum diese Waffen über Jahrhunderte so gefürchtet waren.“Es werden allerdings keine echten Kanonenkugeln in Richtung Elbe abgefeuert. Es werde lediglich mit Schwarzpulver gezündet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr