Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Landesligist vor fast unlösbarer Aufgabe

Landesligist vor fast unlösbarer Aufgabe

Der letzte Spieltag des Jahres 2011 steht an diesem vierten Adbventswochenende den Kegelsportlern ins Haus. Für die Landesligakegler des KSV 90 Döbeln geht es zum SSV Planeta Radebeul.

Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Dresden Neustadt steht jetzt ein schwerer Brocken für die Muldestädter an. Die Radebeuler befinden sich mit in der Spitzengruppe der Landesliga und sind zu Hause noch ohne Niederlage. Für die Mannschaft um Andreas Rippin eine fast aussichtslose Aufgabe, doch vielleicht gelingt ihnen die Überraschung wie schon in Ottendorf-Okrilla. Der Sieger der Partie festigt seine Spitzenposition, der Verlierer rutscht ins Mittelfeld der Tabelle ab.

Auch die beiden Bezirksligisten sind nochmals gefordert. Die Reserve des KSV 90 Döbeln hat es mit der zweiten Vertretung des SG Olympia 1896 Leipzig zu tun. Beide Mannschaften stehen an der Spitze der Tabelle und der Heimvorteil sollte für die Döbelner den Ausschlag über den Sieg geben. Die Waldheimer empfangen zum Regionalderby den BSC Motor Rochlitz II. Die Gäste werden versuchen, sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Bei den Zschopaustädtern sollten alle Spieler an Deck sein und das Spiel vor der zahlreichen Fangemeinde gewinnen. Dennoch werden sie die Rochlitzer nicht unterschätzen, haben diese in der Vorbereitung beim Turnier der Stadt Waldheim mit dem Pokalsieg doch gezeigt, dass sie auf der Leisniger Anlage gut zurechtkommen.

Die Seniorenkegler sind in der Fremde gefordert. Der KSV 90 Döbeln ist beim Paunsdorfer SV zu Gast. Nach zwei Siegen in Folge geht es nun zu einem Favoriten der Staffel 1. Hier hängen die Trauben für die Mannschaft um Klaus Vofrei hoch und nur mit einer Superleistung aller Aktiven ist ein Sieg bei den Randleipzigern machbar. Für die Lok-Senioren ist die Aufgabe bei Rotation Leipzig nicht leichter. Der erste Sieg am letzten Spieltag motiviert die Lok-Kegler vielleicht zusätzlich und lässt sie in Leipzig für eine Überraschung sorgen.

Die Verbandsliga spielt am Sonntag das zweite Turnier auf der Döbelner Anlage. Die erste Auflage in Leisnig gewannen die Geringswalder, ob ihnen das wieder gelingt, bleibt abzuwarten. Die Mannschaften von SV Gersdorf 1910 und KSV 90 Döbeln III sind nicht chancenlos. Auch die Verbandsklassemannschaften bestreiten einen letzten Spieltag in diesem Jahr. Der KSV 90 Döbeln V empfängt den souveränen Spitzenreiter von der SG Geringswalde/Gersdorf. Ein Gästesieg würde nicht überraschen. In Leisnig treffen der SKV 2001 Waldheim III und SV Leisnig 90 II aufeinander. Im Vorspiel vor der Bezirksliga werden beide Vertretungen versuchen, den Sieg einzufahren. Die Zschopaustädter müssen jedoch auf zwei Stammspieler verzichten und dies macht es nicht leichter für sie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr