Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Landesliga: Radebeul bezwingt Riesa

Landesliga: Radebeul bezwingt Riesa

Spieltag der Fußball-Landesliga haben Einheit Kamenz und der Bischofswerdaer FV die ersten Saison-Niederlagen kassiert. Die Lessingstädter unterlagen zu Hause vor 232 Zuschauern der SG Sachsen Leipzig mit 1:2 (0:1), die Schiebocker kamen im Grimmaer Stadion der Freundschaft vor 125 Besuchern mit 0:4 (0:1) unter die Räder.

Am 4. Einheit geriet gegen die Leutzscher bereits nach zwölf Minuten in Rückstand. Alexander Bury traf per Kopf zum 1:0, später erhöhte Philipp Sauer auf 2:0 (67.). Der Anschlusstreffer durch Thomas Pannach fiel aus Sicht der Gastgeber zu spät (84.). Einheit-Coach Frank Rietschel, früher selbst für Sachsen Leipzig aktiv, musste zudem drei schwere Verletzungen beklagen. Nach 28 Minuten musste er Eric Ranninger mit Verdacht auf Kreuzbandriss vom Feld nehmen, der eingewechselte Philipp Masak hielt nur neun Minuten durch (muskuläre Probleme). Schließlich verletzte sich Abwehrspieler Bergmann bei einem Zweikampf an der Schulter und musste wie zuvor Ranninger in die Notaufnahme gefahren werden.

Für die Bischofswerdaer sah es bis zum Pausenpfiff nicht nach einer so deutlichen Schlappe aus. Zwar führten die Muldestädter mit 1:0 (Wiegner/11.), aber auch die Gäste verzeichneten zwei lukrative Torgelegenheiten (Marx, Hamel). Nach dem Seitenwechsel bekamen die BFVer das schnelle Umkehrspiel der Hausherren allerdings nicht mehr in den Griff. Erneut Kevin Wiegner (52.) sowie Oliver Kurzbach (56.) und der eingewechselte René Heusel (90.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe.

Bereits den zweiten Dreier heimste der neu formierte Radebeuler BC ein. Vor 282 Zuschauern wurde die BSG Stahl Riesa in die Schranken gewiesen. "Sicher ein glücklicher Sieg, aber das interessiert morgen keinen mehr", so Trainer Gerd Seifert, der kurz vor Transferschluss auch noch seinen Sohn Franz vom Dresdner SC weggelockt hat. "Der Familienrat hat das entschieden", so der 50-Jährige schmunzelnd. Beide Tore kamen auf das Konto das starken Jiri Kopriva (37./Handelfmeter, 67.). Riesas Anschlusstreffer markierte Marcel Fricke erst drei Minuten vor dem Abpfiff.

Neuling SV See 90 hielt in Döbeln bis zur 86. Minute einen 1:1, musste dann aber die drei Zähler doch noch den Gastgebern überlassen. Beide Tore der Gastgeber erzielte vor 220 Zuschauern Martin Schwibs, für die Gäste war Bogumil Jablonski zum zwischenzeitlichen 1:1 (68.) erfolgreich.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.09.2013

friedrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr