Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Landesbühnen verlängern Vertrag mit Lößnitz-Gymnasium

Landesbühnen verlängern Vertrag mit Lößnitz-Gymnasium

Die Landesbühnen Sachsen bauen ihre Jugendarbeit aus und setzen auf Bewährtes. So haben Landesbühnen und das Radebeuler Lößnitzgymnasium gestern Abend für ein weiteres Jahr ihren Kooperationsvertrag verlängert.

Die Zusammenarbeit besteht bereits seit vier Jahren. Zu dem feierlichen Akt an den Landesbühnen wurden 86 Schüler mit künstlerischem Profil aus den achten, neunten und zehnten Klassen eingeladen. Auf der Studiobühne gaben Künstler Einblicke in Projekte, verwiesen auf die weitere Gestaltung dieser Zusammenarbeit.

Intendant Manuel Schöbel moderierte mit Operndirektor Jan Michael Horstmann ein Programm mit Ausschnitten aus "Dornröschen", "La Boheme" und "Dracula - Das Musical". "Arbeitsprozesse kennenzulernen und Kontakte zu Theatermitarbeitern herzustellen sind Schwerpunkte dieser Kooperation, von der beide Seiten profitieren", erklärte Petra Grubitzsch, Sprecherin der Landesbühnen.

"Das ist eine wunderbare Sache", fügt Angela Hintz hinzu. Sie ist Lehrerin für Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel. "Wir sind sehr froh, dass unsere Schulleiterin Angela Hartmann damals die Zusammenarbeit angeschoben hat." Die Schüler würden seither nicht nur vier Theaterabende an den Bühnen vergünstigt besuchen können, sondern werden von Theaterpädagogen, Schauspielern und Tänzern beraten, dürfen auch bei Proben zuschauen. Am Schuljahresende führen Zehntklässler ein Theaterstück auf.

Einige Schüler werden aber auch an den neuen Theaterclubs der Landesbühnen teilnehmen. Die Vertragsverlängerung gestern Abend war quasi der Auftakt für das neue "junge.studio". Dieses bietet zusätzlich zu der Schulzusammenarbeit in Radebeul drei neue Theaterclubs an. Neu dabei sind Bühnenfechten sowie "AnTanz152 - Bewegung und Medien", der für Leute ab 13 Jahren offen steht. Im Teenie-Club kann man ab elf Jahren viel über das Theaterspiel erfahren. Die neuen Clubs ergänzen die Theaterclubs für Kinder, Jugendliche und Senioren. Noch gibt es freie Plätze. Am Sonnabend ab 14 Uhr stellt sich das "junge.studio" bei einem Fest vor. Dabei feiert dort außerdem "Die Geschichte vom Onkelchen" Premiere. Skl

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 12.09.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.10.2017 - 10:17 Uhr

Uwe Neuhaus muss bei den Franken zwei Leistungsträger ersetzen. Personelle Alternativen im Mittelfeld sind aber vorhanden.

mehr