Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Landesbühnen mit "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im Sommer in Rathen

Letzte Vorstellung in Radebeul Landesbühnen mit "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" im Sommer in Rathen

Am Neujahrstag erklingt zum letzten Mal das Musical "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" in Radebeul. Ab 17 Uhr ist bei den Landesbühnen Sachsen die musikalische Bühnenfassung des beliebten deutsch-tschechischen Märchenfilms zu erleben.

Voriger Artikel
Zwei Bewerber wollen Stadtchef in Pulsnitz werden
Nächster Artikel
Touristenzahlen in Sächsischer Schweiz leicht rückläufig

Patrizia Häusermann spielt hier in "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" die Titelrolle in der Fassung des Landesbühnen-Stammhauses in Radebeul.

Quelle: PR/Martin Reißmann

Radebeul/Rathen. Am Neujahrstag erklingt zum letzten Mal das Musical "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" in Radebeul. Ab 17 Uhr ist bei den Landesbühnen Sachsen die musikalische Bühnenfassung des beliebten deutsch-tschechischen Märchenfilms zu erleben. Auch wenn die Geschichte vom Aschenbrödel nach dem 1. Januar 2016 nicht mehr auf der Bühne des Stammhauses an der Meißner Straße 152 gespielt wird, verschwindet das Märchen nicht völlig aus dem Spielplan der Landesbühnen. Ab dem 8. Juli kommenden Jahres ist das Musical auf der Felsenbühne in Rathen zu sehen. Dort kommt es in 2016 bis zum 28. August elf Mal zur Aufführung.

Der vor rund 40 Jahren gedrehte tschechisch-deutsche Märchenfilm "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" hat Kultstatus. Er erzählt die Geschichte eines selbstbewussten, burschikosen Mädchens, das sein Schicksal selbst in die Hand nimmt und mit Hilfe der Wunderhaselnüsse, vor allem aber durch eigenen Mut, durch Kraft und Geschicklichkeit den Prinzen für sich gewinnt. Die Filmmusik von Karel Svoboda können inzwischen Generationen von Fans mitsummen. Der Komponist Thomas Zaufke hat die Zitatgenehmigung für die Filmmelodien erhalten und die Musik für wohl "eine der schönsten Liebesgeschichten Europas" geschaffen. Zaufke war bereits für viele Häuser und Produktionen tätig. So komponierte er beispielsweise für das Düsseldorfer Schauspielhaus (Pünktchen und Anton und Ronja Räubertochter), das Schauspielhaus Hannover (Ugly Ducklings), das Schauspiel Kiel (Moby Dick) und das Berliner GRIPS Theater (Rosa und Die Faxen Dicke). Er komponierte und arrangierte auch für das Renaissancetheater in Wien, für Irmgard Knef, Tim Fischer und andere. Die Inszenierung des Aschenbrödels wird vom Schauspiel- und Musiktheaterensemble der Landesbühnen unter der Regie von Manuel Schöbel gespielt. Im Sommer 2013 erlebten Tausende Besucher die Premiere des Stückes in der Kulisse der Felsenbühne Rathen.

Die Eintrittskarten kosten je nach Platz- und Preiskategorie zwischen neun und 27 Euro im Vorverkauf, bzw. elf und 29 Euro an der Abendkasse.

www.landesbühnen-sachsen.de

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr