Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
LTV saniert Triebisch in Klipphausen

LTV saniert Triebisch in Klipphausen

Die Landestalsperrenverwaltung (LTV) des Freistaates Sachsen hat gestern an der Triebisch in Klipphausen mit der Beseitigung von Schäden begonnen, die das Junihochwasser des vorigen Jahres dort angerichtet hat.

Die Arbeiten sollen bis zum Ende des Monats abgeschlossen sein und kosten rund 90 000 Euro, wie die LTV mitteilt.

Dabei werden im Klipphausener Ortsteil Garsebach im Bereich der Brücke "Am Pranzer" auf etwa 70 Metern Ablagerungen aus dem Flussbett entfernt. An der Brücke "Zur Neidmühle" im Ortsteil Robschütz werden ebenfalls Ablagerungen entfernt. Hier geht der Abschnitt von etwa 60 Meter oberhalb der Brücke bis etwa acht Meter unterhalb davon. Außerdem werden am rechten Ufer Baumstubben entfernt. Zur Beseitigung von Hochwasserschäden werden an der rechten Böschung oberhalb der Brücke Steine gesetzt. Dazu kann teilweise das Material wiederverwendet werden, das bei der Beräumung des Flussabschnitts gewonnen wird. Der unmittelbare Brückenbereich liegt in beiden Fällen in der Verantwortung der Gemeinde, die die Arbeiten gemeinsam mit der LTV ausführen lässt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.06.2014

uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr