Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kurfürst-Moritz-Mittelschule in Boxdorf innen fertig saniert

Kurfürst-Moritz-Mittelschule in Boxdorf innen fertig saniert

Pünktlich zum Start ins neue Schuljahr sind die monatelangen Arbeiten für die Innensanierung des Altbaus der Boxdorfer Kurfürst-Moritz-Mittelschule abgeschlossen worden.

Voriger Artikel
Vergabeverfahren bei Grundschule in Radebeul sorgt für Unmut
Nächster Artikel
Im November Entscheidung über Scheunenhof in Pirna

Ende Oktober sollen alle Arbeiten im Außenbereich der Schule fertiggestellt sein.

Dies teilte Bauamtsleiterin Birgit Hohmann auf Anfrage der DNN mit. Im 1881 errichteten und denkmalgeschützten Altbau der Einrichtung in dem Moritzburger Ortsteil waren unter anderem Dämmung und Putz erneuert, Dachbereiche teilweise ausgebessert, die Anlagen im Sanitärbereich neu gestaltet und zuletzt auch noch das Metallgeländer am Schuleingang ausgetauscht worden. Lediglich die Arbeiten auf den Außenanlagen der Einrichtung würden bis Ende Oktober andauern. Dort finden noch Pflanzungen statt.

Die im vorigen Herbst gestartete Innensanierung sollte eigentlich schon lange vor den Ferien abgeschlossen werden. Doch offensichtlich war von einer Sanitärbaufirma falsches Material verwendet worden. Es habe zudem bei der Abrechnung Umgereimtheiten gegeben. Bürgermeister Georg Reitz (CDU) hatte daraufhin Strafanzeige gestellt (die DNN berichteten).

Mit der Sanierung des alten Unterrichtsgebäudes sind die Bauarbeiten an der Mittelschule nach zweieinhalb Jahren nun fast beendet. Vor der Innensanierung hatte die nicht nur in den Moritzburger Ortsteilen, sondern auch in Dresden und Radebeul beliebte Mittelschule mit Ganztagsprofil bereits einen neuen Anbau bekommen, der vor einem Jahr eingeweiht wurde. Seither verfügt die Schule über moderne Fachkabinette für Biologie, Chemie und Physik, über neue Kunst- und Musikräume sowie über moderne Technikräume für das Fach "Wirtschaft, Technik, Hauswirtschaft" und eine Lehrküche. Zuvor wurde oft in Provisorien unterrichtet. Im Anbau sind auch Schulleiter- und Lehrerzimmer untergebracht. Alt- und Neubau werden durch ein Foyer verbunden, das als Eingang dient und als Aula genutzt werden kann. Auch der Schulhof war komplett umgestaltet worden, saniert wurde auch die einige hundert Meter entfernte Schülerbühne, die die Kinder regelmäßig für Auftritte nutzen.

Die neue Erweiterung mit Schülerbühne und Außenanlagen sowie die Sanierung haben insgesamt rund acht Millionen Euro gekostet. Zirka 80 Prozent der Kosten für das Projekt wurden von EU und Freistaat gefördert.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.09.2012

Skl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr