Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein feiert 2016 ihr 25-jähriges Bestehen

NS-Krankenmorde Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein feiert 2016 ihr 25-jähriges Bestehen

Mit 13060 Besuchern, ihrem zweitbestem Ergebnis, kann die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Auch 2016 wird die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein in mehreren Veranstaltungen an die Opfer der NS-„Euthanasie“ erinnern.

Die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein erinnert an die NS-Krankenmorde in den Jahren 1940/41.

Quelle: dpa

Pirna. Mit 13060 Besuchern, ihrem zweitbestem Ergebnis, kann die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurückblicken. Im Laufe des vergangenen Jahres wurde vor allem der Gedenkbereich im Keller der Gedenkstätte saniert und die Präsentation überarbeitet. Ein erweitertes Lichtkonzept sowie neu angelegte Sichtfenster vermitteln die durch archäologische Untersuchungen gewonnenen Erkenntnisse über den Ablauf der NS-Krankenmorde auf dem Sonnenstein 1940/41. In Folge der Untersuchungen konnte auch der ehemalige Warteraum, in den die Opfer unmittelbar vor ihrer Ermordung geführt wurden, eindeutig identifiziert werden. Ein erneuertes Besucherinformationssystem ermöglicht zudem eine bessere Orientierung innerhalb der Gedenkstätte.

Am 4. Juni 2016 wird das 20. Sonnenstein-Symposium sich mit einem Stück eigener Geschichte befassen. In diesem Jahr kann das Kuratorium Gedenkstätte Sonnenstein sein 25-jähriges Bestehen feiern. Dazu sollen Vorträge an die Aufbauphase in den 1990er Jahren erinnern, die die Grundlage dafür bildete, dass im Jahr 2000 die Gedenkstätte eröffnet werden konnte.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr