Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kultusministerium startet Buchprojekt für Schüler zwischen acht und zehn Jahren

Kultusministerium startet Buchprojekt für Schüler zwischen acht und zehn Jahren

Meißen. Damit Kinder wieder einen leichteren Zugang zu Literatur finden, hat das Kultusministerium zusammen mit dem Sächsischen Bibliotheksverband das Projekt "Kilian - Kinderliteratur anders" zur Leseförderung gestartet.

Daran beteiligt sich die Stadtbibliothek Meißen morgen mit einer interaktiven und musikalischen Lesung. Ab 10 Uhr wird der preisgekrönte Buchautor Kai Lüftner im Großen Ratssaal der Stadt Meißen sein Programm vorstellen. In "Das Kaff der guten Hoffnung - jetzt erst recht", erzählt er von Kalle, der bereits 136 Kinderheime kennengelernt, seinen Bruder jedoch noch immer nicht gefunden hat. "Wir wollen den Kindern zeigen, dass in Büchern wunderbare Geschichten stecken und viel Wissenswertes", erklärte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU). Lesen sei der wichtigste Schritt zu einer guten Bildung. Das Projekt richtet sich an Schüler im Alter zwischen acht und zehn Jahren. "Öffentliche Bibliotheken sind mit ihren Beständen, Veranstaltungen und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern der ideale Partner für Kitas und Grundschulen, um das Lesen zu fördern", sagte auch Arend Flemming, der Vorsitzende des Sächsischen Bibliotheksverbandes. Der Autor und Berliner Multitalent Kai Lüftner arbeitete als Streetworker, Pizzafahrer, Kabarettist, Komponist und Musiker. Heute ist er als Schriftsteller unterwegs und für seinen witzigen und unverfrorenen Stil bekannt. Dieser dürfte sogar kleine Lesemuffel neugierig machen, hieß es aus der Stadt Meißen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 17.06.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr