Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Kopie von Aschenbrödel-Kleid aus Ausstellung in Moritzburg gestohlen

Kopie von Aschenbrödel-Kleid aus Ausstellung in Moritzburg gestohlen

Fahndung nach einem Ballkleid: Die Ausstellung zum beliebten Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg bei Dresden ist am vergangenen Wochenende von Dieben heimgesucht worden.

Voriger Artikel
Gutachter sollen richtiges Konzept finden
Nächster Artikel
Nachfrage nach Jobtickets steigt im Bereich des VVO um 22 Prozent

Diese Nachbildung des Ballkleides wurde gestohlen.

Quelle: Archiv

Seither fehlt eine Kopie des Ballkleides von Aschenbrödel. Die Schlösserverwaltung bezifferte den Wert am Dienstag auf 1000 Euro. Ein Ersatz ist bereits beschafft.

Der Verlust wurde erst im Laufe des Samstags entdeckt. Das Schloss erstattete Anzeige. Nach Aussage der Hausherren waren am Samstag Hunderte Besucher im Schloss. Das Kleid war vor einer Kamera drapiert und auf einer Unterlage befestigt. Moritzburg hatte seit Jahren eine „Aschenbrödel“-Schau im Angebot, die immer wieder erneuert wurde. Die aktuelle endet am kommenden Wochenende und soll die vorerst letzte Ausgabe sein.

Der Märchenfilm entstand als Kooperation von Studios in der damaligen CSSR und DDR und wurde nach seiner Premiere 1973 in vielen Ländern ein Kassenschlager. Moritzburg war einer der Drehorte. Das Schloss hatte später die Filmgeschichte aufgearbeitet und eine Sonderschau mit zahlreichen Originalkostümen und Requisiten gestaltet. Bisher sahen mehr als 560 000 Besucher die verschiedenen Ausstellungen. Viele Besucher reisten auch aus anderen Ländern an.

Bei der aktuellen Neuauflage wollte man in Moritzburg den „Mythos Aschenbrödel“ erkunden und der Frage nachgehen, warum das Werk noch immer so populär ist. Für Kuratorin Margitta Hensel hängt dies vor allem mit den vielen Sehnsüchten zusammen, die der Film transportiert - die Sehnsucht nach dem Unerreichbaren, nach Freiheit, Gerechtigkeit, Glück oder Wohlstand.

Wie das Schlösserland Sachsen am Dienstag mitteilte, wurde das Kleid bereits durch eine identische Nachschneiderung aus dem Fundus des Schlosses ersetzt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr