Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
In Sebnitz startet der 116. Deutsche Wandertag

Auf Schusters Rappen In Sebnitz startet der 116. Deutsche Wandertag

Sebnitz ist die diesjährige Wanderhauptstadt Deutschlands. Zehntausende Besucher werden zum 116. Deutschen Wandertag im Elbsandsteingebirge erwartet. Sogar das Staatsoberhaupt kommt.

 Nach 550 Kilometern: Die Wimpelwandergruppe ist derzeit mit neun Mitgliedern von Paderborn – dem Vorjahresausrichter – nach Sebnitz unterwegs und wird dort am Donnerstag empfangen.
 

Quelle: Marko Förster

Sebnitz.  In der Sächsischen Schweiz hat das weltweit größte Wanderereignis des Jahres begonnen. Sebnitz begrüßt von heute bis Montag Zehntausende Wanderfreunde zum 116. Deutschen Wandertag. Unter ihnen ist am Sonntag Bundespräsident Joachim Gauck, der als Schirmherr auf dem Festakt sprechen wird. „Sein Besuch ist eine Würdigung der vielen aktiven Ehrenamtlichen und dem, was sie leisten“, sagte Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes. Unter dem Verbandsdach sind rund 600000 Menschen in 58 Wandervereinen und Landesverbänden organisiert.

Der Deutsche Wanderverband zählt mehr als 20000 Wegewarte in seinen Reihen. Sie betreuen in über 3500 Stunden jährlich mehr als 200000 Kilometer markierte Wanderwege bundesweit. „Ohne diesen Einsatz gäbe es in Deutschland nicht den Wandertourismus , wie wir ihn haben“, so Rauchfuß. Denn trotz moderner Navigationstechnik verlassen sich noch rund 40 Prozent derer, die auf Schusters Rappen unterwegs sind, auf die Ausschilderung entlang der Wege.

Ein Motto des diesjährigen Wanderfestes lautet „Wandern verbindet – über Grenzen hinweg“. Laut Rauchfuß lässt sich die Integration der vielen Flüchtlinge und Menschen aus anderen Kulturen und Religionen ohne Ehrenamt nicht meistern. Viele Mitglieder im Wanderverband engagieren sich ihm zufolge in der Arbeit mit Flüchtlingen. Sie veranstalteten Kennenlern-Aktionen, übernähmen Patenschaften oder organisieren Wanderungen, um ihnen ihre neue Heimat zu zeigen, und pflegen gemeinsam Wege.

An den kommenden Tagen werden rund 10000 Wanderfreunde in der Sächsischen Schweiz unterwegs sein. Entweder nehmen sie an den über 120 organisierten Touren teil oder stellen sich Routen individuell zusammen. In Sebnitz selbst erwartet Oberbürgermeister Mike Ruckh (CDU) über 30000 Besucher in den kommenden Tagen. „Wir sind sehr stolz, Ausrichter sein zu dürfen“, so das Stadtoberhaupt. Neben den Fachtagungen des Verbandes stehen zahlreiche Veranstaltungen für die breite Öffentlichkeit auf dem Programm. Höhepunkt ist der Festumzug am Sonntagnachmittag.

Der Star des Wandertages bleibe aber die Natur und die Landschaft. „Wir haben das Glück, in einer Region leben zu dürfen, wo andere Urlaub machen“, meinte Ruckh. Er ist sich sicher, dass durch das Wanderfest der Bekanntheitsgrad der Region nachhaltig gesteigert wird.

Von Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr