Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Hochwasser trübt Tourismusbilanz in der Sächsischen Schweiz

Hochwasser trübt Tourismusbilanz in der Sächsischen Schweiz

Das Juni-Hochwasser hat die Übernachtungszahlen in der Sächsischen Schweiz stark beeinträchtigt. Wie der Tourismusverband Sächsische Schweiz am Freitag mitteilte, sank die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um 13,1 Prozent.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Einbrecher entpuppt sich als zwölfjährige Ausreißerin
Nächster Artikel
Radebeul: Erleuchtung für den "dunklen Fleck"

Drei Bergsportler auf dem Kletterfelsen Mönch in der Sächsischen Schweiz.

Quelle: dpa

Am stärksten betroffen war Wehlen. Die Zahl der Übernachtungen ging hier um fast 50 Prozent zurück.

Man habe nach dem Hochwasser mit einem Minus von rund 15 Prozent gerechnet, sagte Verbandschef Klaus Brähmig. Die Zahlen seien daher erwartet worden. Zudem gebe es trotz des Minus auch einige gute Zahlen. Zum einen sei die Auslastung der Hotels mit durchschnittlich 63,7 Prozent noch immer recht hoch, zum anderen konnten Orte wie Lohmen ihre Übernachtungszahlen sogar steigern. Grund dafür seien vermutlich Umbuchungen aus Hochwasser-Orten.

Für die Zukunft zeigte sich Brähmig optimistisch. So werden im nächsten Jahr mit der Toskana-Therme und dem Fünf-Sterne-Hotel Elbresidenz in Bad Schandau zwei wichtige Anbieter wieder öffnen. Zum anderen weise der Trend langfristig nach oben. Steigerungspotential gibt es vor allem bei ausländischen Gästen. Ihr Anteil liegt nur bei rund fünf Prozent, steigt aber.

Mit Plakatkampagnen in Hamburg und Berlin sowie mit dem Thema Nachhaltigkeit sollen im kommenden Jahr wieder mehr Gäste angelockt werden. Das Image der Region sei gut, so Brähmig. Stuften bei einer Befragung 2009 nur 36 Prozent der Bevölkerung die Sächsische Schweiz als sympathisch ein, so sind es jetzt schon 52 Prozent. „Diese Zahlen zeigen, dass wir mit unseren Marketing- und Qualitätsmaßnahmen auf dem richtigen Kurs sind“, sagt Brähmig. „Diesen Kurs gilt es zu festigen.“

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr