Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Heimlichtuereien um Tom Hanks - Hollywood-Star dreht in der Sächsischen Schweiz

Heimlichtuereien um Tom Hanks - Hollywood-Star dreht in der Sächsischen Schweiz

Einfach durch die Stadt laufen und Hollywood-Schauspieler Tom Hanks treffen? Das ist jetzt in der Sächsischen Schweiz möglich. Noch bis Ende der Woche werden an verschiedenen Drehorten Aufnahmen für den Film "Cloud Atlas" gemacht.

Voriger Artikel
Stadt Pirna beginnt mit Verbesserung der Gehwege an der Albert-Barthel-Straße
Nächster Artikel
Coswig saniert und erweitert zwei Kindertagesstätten

Hollywood-Star tom Hanks dreht aktuell in der Sächsischen Schweiz. wo genau, bleibt aber ein Geheimnis.

Quelle: dpa

Mit einem Etat von 70 Millionen Euro soll die Verfilmung des Bestsellers "Wolkenatlas" von David Mitchell der teuerste, jemals in Deutschland gedrehte Film sein. Neben Tom Hanks sind auch Halle Berry, Susan Sarandon und Hugh Grant Teil des Werks, dessen Regie Tom Tykwer (Lola rennt, Das Parfüm) und die Wachowski-Geschwister (Matrix-Triologie) übernehmen.

Das Münchner Unternehmen Just Publicity ist für die deutsche Pressebetreuung des Films zuständig. Mitarbeiterin Regine Baschny lässt sich allerdings nicht in die Karten schauen. "Im Zuge der Dreharbeiten werden zwei Einheiten parallel gedreht, die Produktion ist also sehr aufwendig", so Baschny. Deshalb gebe es auf Wunsch der Filmleute und der Darsteller ganz streng geschlossene Sets, die einen Besuch nicht möglich machen. Auch die genauen Drehorte will sie unter keinen Umständen verraten.

Fest steht aber, dass die Crew Anfang der Woche in einem Steinbruch bei Wehlen gearbeitet hat. Entsprechende "Set"-Schilder zeugen laut Angaben des Touristinformationszentrums Wehlen noch immer vom Hauch Hollywoods, der durch die kleine Stadt in der Sächsischen Schweiz wehte. Da die Dreharbeiten aber auf einem privaten Gelände stattfanden, liegt eine entsprechende Anfrage beim Ordnungsamt Lohmen nicht vor. Für eine Nutzung nicht öffentlicher Flächen spricht auch die Tatsache, dass die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz nichts vom Auflauf der Stars weiß. "Dreharbeiten auf unserem Gebiet müssten bei uns als Grundeigentümer beantragt werden. Entsprechende Anfragen liegen uns aber nicht vor", erklärte der Sprecher der Nationalparkverwaltung, Hanspeter Mayr. Aufnahmen wurden auch in einer Halle in Pirna sowie bei Königstein gemacht, wo auch die so genannte Unit Base, die Basis der Filmleute, stationiert sein soll.

Star des Films, Tom Hanks, nutzte die drehfreie Zeit am Dienstag indes, um sich das DDR-Museum "Zeitreise" in Radebeul anzuschauen. Neben seinem Interesse an der DDR-Geschichte - Tom Hanks kannte Dean Reed und hat 2001 die Rechte für die Verfilmung des Musikerlebens erworben - hat der 55-Jährige auch eine Leidenschaft für alte Schreibmaschinen. Wäre da nicht ein Besuch in den Dresdner Technischen Sammlungen angebracht? "Das wäre super. Aber bisher hat sich Herr Hanks leider noch nicht bei uns gemeldet", so Sprecherin Maren Dose.

Es wird gemunkelt, dass sich die Stars nach einem langen Drehtag im Hotel Elbresidenz Bad Schandau entspannen, sie sollen dort auch schon gesichtet worden sein. Dieses Glück hatten die Angestellten der Bäckerei U. Schurz, die sich genau gegenüber des Hotels befindet, allerdings noch nicht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 13.10.2011.

Christin Grödel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr