Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Heidenaus Bürgermeister für Demokratiepreis nominiert

Gesellschaftliches Engagement Heidenaus Bürgermeister für Demokratiepreis nominiert

Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) ist für den Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2015 nominiert worden. Er zählt damit zu den sieben möglichen Preisträgern in diesem Jahr, wie die Amadeu Antonio Stiftung am Montag in Berlin mitteilte.

Heidenau. Heidenaus Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) ist für den Sächsischen Förderpreis für Demokratie 2015 nominiert worden. Er zählt damit zu den sieben möglichen Preisträgern in diesem Jahr, wie die Amadeu Antonio Stiftung am Montag in Berlin mitteilte. „Dass in Sachsen auch zunehmend Kommunen klar Position beziehen, ist ein wichtiges und ermutigendes Signal“, sagte Anetta Kahane, Jury-Mitglied und Vorsitzende der Stiftung. In der sächsischen Stadt Heidenau hatte es im Sommer massive Ausschreitungen von Rechten bei Protesten gegen eine Flüchtlingsunterkunft gegeben.

Zu den weiteren Nominierten für den Demokratiepreis zählen etwa das Bündnis „Willkommen in Roßwein“, die Initiative „Gesicht zeigen“, die Leipziger Studenteninitiative „Legida? Läuft nicht“ und die Dresdner Bans Banda Comunale.

Die Auszeichnung würdigt herausragendes Engagement von Initiativen und Kommunen gegen Rechtsextremismus und für Menschenrechte und eine demokratische Kultur in Sachsen. Der Hauptpreis ist mit 5000 Euro dotiert, zudem werden Anerkennungspreise vergeben. Verliehen wird der von mehreren Stiftungen ausgelobte Preis am 9. November in Dresden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Heidenau setzt ein Zeichen für Toleranz

"Miteinander" steht in großen Buchstaben auf dem Platz der Freiheit in Heidenau. Und gemeinsam haben gestern Einwohner und Asylsuchende die Wortskulptur bunt gestaltet. "Das Werk soll zur Diskussion anregen", sagte Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU).

mehr
Heidenaus Bürgermeister von Rechten mit Gewalt bedroht

Der Bürgermeister von Heidenau in Sachsen, Jürgen Opitz, wird wegen seines Engagements für Flüchtlinge von Rechtsextremen mit Gewalt bedroht.

mehr
Bürgermeister Opitz bietet Heidenauern Gespräche in kleiner Runde an

"Der Ruf unserer Stadt ist weltweit beschädigt. Daran werden wir noch lange zu knabbern haben." Dieses Fazit musste Bürgermeister Jürgen Opitz (CDU) auf der gestrigen Stadtratssitzung nach den rassistischen und fremdenfeindlichen Krawallen ziehen.

mehr
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr