Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Hausschwamm in Afra-Grundschule gefunden

Probleme bei Sanierung Hausschwamm in Afra-Grundschule gefunden

Ohne Überraschungen geht die Sanierung der Afra-Grundschule in Meißen nicht voran. So haben Bauarbeiter beim eng getakteten Vorhaben, bei dem im diesjährigen Bauabschnitt während der Sommerferien der Altbau auf Vordermann gebracht werden soll, Hausschwamm bei der Sanierung des alten Sanitärtrakts entdeckt.

Meißen. Ohne Überraschungen geht die Sanierung der Afra-Grundschule in Meißen nicht voran. So haben Bauarbeiter beim eng getakteten Vorhaben, bei dem im diesjährigen Bauabschnitt während der Sommerferien der Altbau auf Vordermann gebracht werden soll, Hausschwamm bei der Sanierung des alten Sanitärtrakts entdeckt. In dem Bereich mussten Wand- und Deckenkonstruktion entfernt werden, was bei dem eng gestrickten Zeitplan eine Herausforderung darstellt. Allerdings haben die Arbeiter nicht lange gezögert und auch die nötige chemische Behandlung der Stelle abgeschlossen, so dass es nun mit der Sanierung weiter gehen kann.

Allerdings haben die Arbeiter bei den Abbrucharbeiten in einem der Räume im Erdgeschoss festgestellt, dass die vorhandenen Deckenträger der statischen Belastung nicht gewachsen waren. Zusätzliche Stahlträger mussten eingezogen werden.

Den wohl größten Eingriff in die vorhandene Bausubstanz stellt der bereits im Rohbau fertiggestellte Aufzugsschacht dar. Nach Prüfung des Schachtes durch eine Lieferantenfirma kann der Aufzug planmäßig ab Mitte Juli montiert werden. In Kombination mit einer Rampe, die die Höhenunterschiede der unterschiedlichen Gebäude des Schulkomplexes ausgleicht, soll das gesamte Schulhaus barrierefrei erschlossen werden.

Wesentlicher Beweggrund für die Arbeiten im 140 Jahre alten Schulhaus ist zudem die Installation eines modernen Brandschutzes. Konkret ist damit die brandschutztechnische Abtrennung des Treppenhauses von den Fluren und Klassenräumen, die Einrichtung eines zweiten Rettungsweges aus allen Klassenzimmern sowie der Einbau einer Brandmeldeanlage gemeint.

Die Arbeiten sollen bis Anfang August abgeschlossen sein und kosten rund 700 000 Euro, von denen 40 Prozent vom Freistaat kommen. Im Zuge der Sanierung entstehen im Altbau elf moderne Klassenräume, zwei Horträume, Lehrer- und Lehrmittelräume sowie neue Sanitärbereiche.

Von DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

23.10.2017 - 14:57 Uhr

Für Manuel Konrad geht es in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit Dresden in seine alte Heimat zum SC Freiburg.

mehr