Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hauptzollamt Dresden registriert Verdoppelung des Crystal-Schmuggels

Hauptzollamt Dresden registriert Verdoppelung des Crystal-Schmuggels

Der Schmuggel von illegalen Drogen nimmt zu. Das Hauptzollamt Dresden hat in diesem Jahr bislang entlang der tschechisch-deutschen Grenze doppelt so viele Menschen mit dem synthetischen Rauschgift Crystal im Gepäck erwischt als 2011. "Im vergangenen Jahr gab es insgesamt 78 Crystal-Aufgriffe, bis 31. Juli 2012 bereits 157", teilte Heike Wilsdorf, Sprecherin des Hauptzollamtes Dresden auf DNN-Anfrage mit.

Voriger Artikel
Medaillen-Reigen für sächsische Weine
Nächster Artikel
Nach Leck im Teich: Getrübte Stimmung in der Buschmühle

Crystal wird heutzutage in größeren, schieferartigen Teilchen angeboten - ein Indiz für den Zoll, dass die Produktion in den Drogenküchen auf Hochtouren läuft.

Quelle: dpa

Pirna. Zollfahnder sind auf allen Verkehrswegen im Freistaat unterwegs, so auch auf den Straßen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Gerade bei Sonnenschein muss sich Dieter B. auf sein Bauchgefühl verlassen. Der Zollbeamte steht an der Staatsstraße 173, die vom deutsch-tschechischen Grenzübergang Bahratal bis nach Pirna führt, dem Tor zur Sächsischen Schweiz. Die Grenze ist nur einen Kilometer entfernt, selbst aus 50 Metern Distanz kann B. an diesem Tag wegen der spiegelnden Frontscheiben nicht erkennen, wer in den herannahenden Autos sitzt. Aus Perspektive der Fahrer ist das anders: Für sie ist Dieter B. in Signalweste und mit Handkelle gut sichtbar. "Das Bauchgefühl entwickelt sich nach jahrelanger Erfahrung", sagt der 54-Jährige und stoppt einen tiefergelegten Golf.

Fehlanzeige: Fahrer und Beifahrerin geben bereitwillig Auskunft, in Tschechien je eine Stange Zigaretten gekauft zu haben - die erlaubte Menge. Dass der Zoll im Hinterland weiter kontrolliert, ist bitter nötig. Seit der Verkehr im geeinten Europa ungebremst fließt, gelangen Drogen leichter nach Deutschland. Im Fall von Tschechien geht es vor allem um Crystal.

Dieter B. spricht von Teufelszeug. Er hat bei seinen Kontrollen Leute gesehen, die mit Anfang 20 schon keine Zähne mehr hatten und bei denen die Alterung wie im Zeitraffer vor sich ging. "Es ist doch völlig bekloppt, sich ein Zeug reinzuziehen, von dem man gar nicht weiß, was alles drinsteckt", sagt B. Heike Wilsdorf wird noch deutlicher: "Von Crystal führt kein Weg zurück. Die Droge funktioniert wie eine schnell fortschreitende Alzheimer-Erkrankung, tötet Bereiche im Hirn. Man kann auch sagen, sie führt zur Verblödung." Ein Entzug sei äußerst schwierig, die körperliche Abhängigkeit trete schneller ein als bei anderen Drogen. Crystal ist auch als Meth bekannt. Auf tschechischer Seite werde der Stoff meist auf Vietnamesenmärkten feilgeboten - mehr oder weniger verdeckt. "Wer Zigaretten kauft, wird auch schon mal gefragt, ob er noch etwas anderes sucht", beschreibt Wilsdorf das Anbahnungsgeschäft.

Das Zuständigkeitgebiet des Haupzollamtes Dresden umfasst die Fläche der Landesdirektionen Dresden und Leipzig. "In den ersten sieben Monaten dieses Jahres stellten die Zöllnerinnen und Zöllner in 363 Fällen Rauschgift sicher", informierte Wilsdorf. Die Sicherstellungen erfolgten hauptsächlich bei der Kontrolle von Luftfrachtsendungen am Flughafen Leipzig sowie durch die Kontrollen auf den Straßen an der sächsisch-tschechischen Grenze. Werden am Leipziger Airport in internationalen Frachtsendungen vorwiegend Kokain und Heroin gefunden, steigt die Zahl der Sicherstellungen von Marihuana und Crystal durch die mobilen Kontrollen auf den Straßen.

S.Kuhnert /J.Schurig, dpa

Hohes Potenzial für eine Abhängigkeit

Crystal (Methamphetamin, Metamfetamin) kommt als feines Kristall auf den Markt und gilt heute unter Modenamen wie Yaba, Ice, Meth oder Crystal Meth als preiswerte Droge mit aufputschender Wirkung. Crystal gehört zu den am schnellsten zerstörenden Drogen überhaupt. Dazu kommt, dass die illegale Herstellung die Gefahr von Qualitätsmängeln und Unreinheiten mit sich bringt. Das Potenzial einer Abhängigkeit ist sehr hoch. Crystal wird vorwiegend geschnupft, teils geraucht, in Wasser gelöst intravenös injiziert oder auch rektal verabreicht.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

21.08.2017 - 12:52 Uhr

Der 26-Jährige, der auf den Fußballer schoss und dessen Tante tötete, muss ins Gefängnis.

mehr