Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+
Hans-Joachim Pilz folgt auf Bernd Uhlemann im Radebeuler Stadtrat

Hans-Joachim Pilz folgt auf Bernd Uhlemann im Radebeuler Stadtrat

Hans-Joachim Pilz ist für die Freien Wähler in den Radebeuler Stadtrat nachgerückt. Er ersetzt den langjährigen Fraktions-Chef Bernd Uhlemann, der Mitte des Monats seinen 75. Geburtstag feierte und deswegen einen Schlussstrich unter seine kommunalpolitische Karriere gezogen hatte (DNN berichteten).

Nach den Ergebnissen der letzten Kommunalwahl vom Mai 2015 hätte eigentlich die Ärztin Dana Antje Fleischer nachrücken müssen, die jedoch ihren Mandatsverzicht erklärte. Da sie schon für Uhlemann in den Kreistag aufrückt und beruflich sehr eingespannt sei, habe sie keine Zeit für die Stadtratstätigkeit. Damit kommt Pilz zum Zug, der in der Stadtverwaltung, zu der der Stadtrat kommunalrechtlich gehört, kein Unbekannter ist.

"Ich bin berührt, dass ich diesen Platz hinten in der Ecke nach fast 14 Jahren Tätigkeit in der Stadtverwaltung aufgebe und an den Tisch der Stadträte wechsele", sagte Pilz bei seiner Vereidigung bei der jüngsten Sitzung des Stadtrats. Der 1947 geborene Radebeuler war lange Jahre als Amtsleiter der Zentralen Leitstelle im Rathaus beschäftigt, ehe er "2009 bis 2013 das Glück hatte, die Arbeiten der städtischen Gesellschaften kennenzulernen", wie er selbst über seine Tätigkeit bei der Besitzgesellschaft sagt. Vielen ist Pilz jedoch vor allem als Flutbeauftragter im Rathaus bekannt, als der er zum Beispiel wesentlich die städtische Stellungnahme zu den drei geplanten Flutschutzlinien in Fürstenhain, Kötzschenbroda und Naundorf erarbeitet hat. Im Juni 2013 schon im Ruhestand, wurde er von Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos) wegen seiner umfangreichen Kenntnisse in der Hochwasserzeit wieder reaktiviert. "Ich werde versuchen das, was ich in den letzten Jahren erfahren durfte, nutzbringend anzuwenden", sagt er.

Pilz ersetzt Uhlemann auch in diversen städtischen Gremien und Aufsichtsräten. So hat er künftig einen Sitz im Verwaltungs- und Finanzausschuss, ist Stellvertreter im Bildungs-, Kultur- und Sozialausschuss sowie dem Stadtentwicklungsausschuss. Er hat ein Mandat für die Verbandsversammlung des Wasserverbandes Brockwitz-Rödern und die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Gemeinschaftskläranlage Meißen. Mit Uhlemann und Jürgen Hartmann haben noch nicht einmal ein Jahr nach Beginn der laufenden Wahlperiode bereits zwei Stadträte die achtköpfige Fraktion der Freien Wähler aus Altersgründen verlassen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 31.03.2015

uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

20.11.2017 - 22:29 Uhr

Dynamo Dresden hat das so wichtige Zweitliga-Kellerduell gegen den 1. FC Kaiserslautern verloren. Vor 27 244 Zuschauern im DDV-Stadion führten die Spieler von Trainer Uwe Neuhaus zwar bis zur 85. Minute mit 1:0, doch in der Schlussphase kassierten die Dresdner noch zwei Gegentore. Nach der bitteren 1:2-Pleite bleiben die Schwarz-Gelben in der Abstiegszone kleben.

mehr