Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gutachter: Chronische Vergiftung wohl Todesursache bei Karl May

Untersuchung Gutachter: Chronische Vergiftung wohl Todesursache bei Karl May

Abenteuerschriftsteller Karl May (1842-1912) ist möglicherweise an einer chronischen Vergiftung gestorben. Toxikologische Untersuchungen seiner sterblichen Überreste ergaben auffällig hohe Konzentrationen von Blei und Cadmium, wie die Karl-May-Stiftung in Radebeul mitteilte.

Voriger Artikel
Jetzt blüht auch die Gelbe Kamelie
Nächster Artikel
Kinder nahmen neue Kita in Graupa in Besitz
Quelle: dpa

Radebeul. Abenteuerschriftsteller Karl May (1842-1912) ist möglicherweise an einer chronischen Vergiftung gestorben. Toxikologische Untersuchungen seiner sterblichen Überreste ergaben auffällig hohe Konzentrationen von Blei und Cadmium, wie die Karl-May-Stiftung in Radebeul am Mittwoch unter Verweis auf ein aktuelles forensisches Gutachten mitteilte. Als Vergiftungsquellen nehmen die Gutachter am ehesten Trinkwasser, Nahrung und Tabakrauch an.

Die Stiftung hatte Sanierungsarbeiten am Grabmal des Dichters im Oktober 2014 genutzt, um die sterblichen Überreste aus dem Zinksarg rechtsmedizinisch untersuchen zu lassen. Dabei konnte May auch eindeutig identifiziert werden. Bislang war über die Todesursache des Autors der „Winnetou“-Romane spekuliert worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr