Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+
Grundschule Oberlößnitz bleibt ein Zankapfel

Grundschule Oberlößnitz bleibt ein Zankapfel

Die Diskussion um die Grundschule Oberlößnitz kommt nicht zur Ruhe. Jetzt haben sich drei Stadtratsfraktionen zusammengefunden, die auf einen raschen Neubau für die in die Jahre gekommene und an der Kapazitätsgrenze arbeitende Schule drängen.

Voriger Artikel
Olli Dittrich liest in Weinböhla
Nächster Artikel
Elchzucht in Moritzburg geplant

Die Debatte um die marode Grundschule Oberlößnitz reißt nicht ab.

Radebeul. Von Uwe Hofmann

Radebeul. Die Diskussion um die Grundschule Oberlößnitz kommt nicht zur Ruhe. Jetzt haben sich drei Stadtratsfraktionen zusammengefunden, die auf einen raschen Neubau für die in die Jahre gekommene und an der Kapazitätsgrenze arbeitende Schule drängen. Pläne gibt es seit zweieinhalb Jahren, seit die Stadt mit großer Geste den aus einem Architekturwettbewerb hervorgegangenen Siegerentwurf für einen Neubau am Standort der ehemaligen Mittelschule Oberlößnitz vorstellte.

Die Verwaltung soll bis Jahresende ein Konzept vorstellen, wie dieser Bau im Passivhausstandard realisiert werden kann, fordern die Fraktionen Bürgerforum/Grüne, SPD und Linke in einem gemeinsamen Antrag, der auf der nächsten Stadtratssitzung am 28. November diskutiert werden soll. Nur so könne das Ergebnis noch in die laufende Haushaltsdebatte einbezogen werden, begründen die Parteien die Eile.

Dabei ähnelt der Vorstoß einem im Februar von den Grünen eingebrachten Antrag. Damals hatten sie die Verwaltung aufgefordert, alle "Finanzierungsmodelle" auszuloten. Zur Not müssten Schulden gemacht werden, argumentierte die Fraktion. Das stieß bei den Stadtratskollegen auf wenig Begeisterung. Seit 2002 hat sich Radebeul den Schuldenabbau auf die Fahnen geschrieben, gilt "Neuverschuldung" als Unwort.

Entsprechend liegt das Hauptproblem für den Schulneubau vor allem in den Kosten, die sich nach Meinung der Stadtverwaltung im zweistelligen Millionenbereich bewegen. In diesem und im nächsten Jahr habe man ohnehin mit drei Großprojekten zu tun: der Sanierung der Meißner Straße, der Erweiterung der Grundschule Naundorf und der Umgestaltung des Stadtzentrums Radebeul-Ost. "Parallel zu diesen Großinvestitionen ist eine weitere Investition weder finanziell noch personell zu stemmen", sagt Oberbürgermeister Bert Wendsche (parteilos).

Auch ein Grund dafür, warum er lieber die Analyse zur Schulnetzplanung abwarten will, ehe er Entscheidungen über das nächste Sanierungsprojekt trifft. Deren zweite Stufe, bei der die künftige Kapazitätsentwicklung jeder Schule betrachtet wird, soll den Stadträten noch in diesem Jahr präsentiert werden. Bis zum Frühjahr sollen die endgültigen Ergebnisse vorliegen.

Die werden allen Anschein nach wenig günstig für die Grundschule Oberlößnitz ausfallen. Denn die Verwaltung sieht vor allen an den beiden Mittelschulen räumliche Engpässe nahen, was Investitionen zuerst an diesen Standorten nötig macht. Die Grundschule Oberlößnitz habe dagegen in diesem Jahr wie geplant drei Klassen eingeschult, wobei die jeweilige Klassenstärke um die 20 lag. "Das lässt uns genügend Raum, mehr Kinder aufzunehmen, wenn das beispielsweise durch den Zuzug von Familien in das Waldstraßenviertel nötig werden sollte", sagt OB Wendsche. Und baulich hat die Verwaltung das Nötigste im mehr als 150 Jahre alten Schulgebäude getan. Mehr als eine Million Euro haben man in den letzten Jahren investiert, zuletzt wurden im Sommer die Außentreppen für rund 80 000 Euro saniert.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.10.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

17.10.2017 - 13:54 Uhr

Anlässlich der Begegenung zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SG Dynamo Dresden erlässt die Bundespolizeidirektion München ein Alkoholkonsumverbot in den Bahnen

mehr