Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Großes Haus für kleine Knirpse in Birkwitz

Großes Haus für kleine Knirpse in Birkwitz

Hell, groß und reichlich Platz zum Spielen und Toben - 110 Kinder haben im Pirnaer Ortsteil Birkwitz-Pratzschwitz ihre neue Kita in Besitz genommen. Der alte Name "Zwergenhaus" passe nicht mehr zum neuen, viel geräumigeren Gebäude, meint Leiterin Cornelia Weißhampel.

Voriger Artikel
Pirnas OB Klaus-Peter Hanke zieht Halbzeit-Bilanz: "Vorangehen im Sturm ist angesagt"
Nächster Artikel
Sächsische Apfelbauern rechnen mit Einbußen

Kleine "Schatzfinder": In der neuen Kita haben die Birkwitzer Kinder große Tische zum Spielen.

Quelle: Silvio Kuhnert

"Schatzfinder am Kiessee" wird der Neubau künftig heißen. Wie eine Schatzsuche mutet ein Rundgang in der Kita an. In jeder Ecke und jedem Raum gibt es über zwei Etagen etwas zu entdecken. Große Fenster lassen viel Tageslicht in die Zimmer hinein. Schränke, Spinde und Regale befinden sich in Wandnischen und bieten so wenig Ecken zum Stoßen. Auf die 38 Hortkinder wartet ein großes Hausaufgabenzimmer mit Staffeleien, wo sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, ein Keyboard zum Musizieren, Computer und eine Wii-Station. Die 54 Kindergartenkinder verfügen über große Spiel- und Bastelzimmer. Und die 18 Krippenkinder können von fast jedem Zimmer aus auf die Terrasse gelangen.

Neben dem ehemaligen Kita-Gebäude ließ die Stadt ein modernes und unter energetischen Aspekten errichtetes Kinderhaus errichten. Rund 2,5 Millionen Euro betragen die Baukosten, etwa 1,3 Millionen Euro stammen aus Fördertöpfen. Der Eigenanteil der Stadt liegt bei 1,2 Millionen Euro.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 29.08.2013

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr