Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Griechischer Botschafter auf Stippvisite auf Schloss Weesenstein

Griechischer Botschafter auf Stippvisite auf Schloss Weesenstein

Griechenlands neuer Botschafter Panayotis Zografos weilt in Deutschland und hat erstmals seine Füße auf sächsischen Boden gesetzt. Bei seinem Antrittsbesuch war er in Weesenstein.

Voriger Artikel
Lohmener Straße in Wehlen wird im Oktober saniert
Nächster Artikel
S-Bahnen fahren wieder im 30-Minuter-Takt nach Bad Schandau und Schöna

Birgit Finger, wissenschaftliche Mitarbeiterin auf Schloss Weesenstein, zeigte Griechenlands Botschafter Panayotis Zografos unter anderem die Bildtapete "Die Kämpfe der Griechen" im Prinzenzimmer.

Quelle: Daniel Förster

Weesenstein. Bei einer Führung durch das Schloss besichtigte er den griechischen Tapetensaal, den ihm die wissenschaftliche Mitarbeiterin Birgit Finger vorstellte. Die Bildtapete "Die Kämpfe der Griechen" in den Prinzenzimmern - entworfen 1828 nach Zeichnungen von Jean-Julien Deltil - thematisiert den griechischen Freiheitskampf, bei dem die türkische Flotte zerstört wurde sowie die Belagerung der Akropolis in Athen durch türkische Truppen im Jahr 1826.

Bei seinem Besuch warb der Botschafter für die Zusammenarbeit von Sachsen und Griechenland. So will er demnächst Partnerschaften zwischen Regionen des Freistaats und seiner Heimat anregen und initiieren, um nicht zuletzt das gegenseitige Verständnis zu fördern. Nach dem Besuch in Weesenstein folgten ein Rundgang in der Bavaria-Klinik Kreischa sowie ein Abstecher nach Pirna, wo sich der Botschafter in das Goldene Buch der Stadt Pirna eintrug.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.08.2013

Daniel Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr