Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Graupa: 2,5 Millionen Euro für Ersatzneubau für behinderte Menschen mit 90 Plätzen

Graupa: 2,5 Millionen Euro für Ersatzneubau für behinderte Menschen mit 90 Plätzen

Sachsens Sozialministerin Christine Clauß (CDU) hat am Donnerstag im Pirnaer Ortsteil Graupa die Dorfgemeinschaft Dittersbach gGmbH besucht und einen Zuwendungsbescheid von rund 2,5 Millionen Euro übergeben.

Voriger Artikel
Wackerbarth führt aufs Glatteis
Nächster Artikel
Neues Jobticket-Angebot in Meißen

Sachsens Sozialministerin Christine Clauß (CDU).

Quelle: Jakob Richter

Die Gemeinschaft plant den Ersatz- und Erweiterungsneubau einer Werkstatt für behinderte Menschen mit 90 Plätzen in der Richard-Wagner-Str. 33-44 in Graupa.

Das aktuell für Werkstattzwecke genutzte Mietobjekt soll für die Gründung eines Integrationsprojekts genutzt werden. Mit dem Neubau der Werkstatt in unmittelbarer Nähe zur Wohnstätte »Ottihof« soll das Wohnen und Arbeiten der Menschen am Standort Graupa zusammengeführt und in Anlehnung an das ursprüngliche Konzept einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft verwirklicht werden.

Die Dorfgemeinschaft Dittersbach gGmbH ging aus dem Verein Dresdner Initiative Anthroposophische Heilpädagogik e.V. hervor, die 2002 die Rechtsträgerschaft für die Werkstatt für behinderte Menschen übernahm.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr