Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Glühwein rutscht durchs Kontrollraster

Landesuntersuchungsanstalt ist auch nicht für Sekt zuständig Glühwein rutscht durchs Kontrollraster

Die strenge sächsische Weinkontrolle hat sich erneut bewährt. Zwei Chargen von Keltertrauben waren auffällig, weil sie Spuren eines im Weinbau verbotenen Fungizids enthielten. Das zuständige Verbraucherschutzministerium sieht sich auf den richtigen Weg. Glühwein allerdings rutscht weiter durchs Kontrollraster.

Voriger Artikel
Barockschloss Wachau sorgt für Wechselbad der Gefühle
Nächster Artikel
Bahnübergang ohne Weg: Schildbürgerstreich oder Sturm im Wasserglas?


Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden/Meißen. Die strenge sächsische Weinkontrolle nach dem Skandal um Rückstände unerlaubter Pflanzenschutzmittel hat sich bisher bewährt. Eine Sprecherin des sächsischen Verbraucherschutzministeriums räumte jedoch auch ein, dass nicht alle weinhaltigen Produkte komplett geprüft werden könnten. Wie bereits Federweißer wird der Glühwein aus sächsischen Trauben nicht lückenlos überwacht. Vor dem Verkauf „der Glühweine aus sächsischen Weinen sollten die Winzer im Rahmen ihrer Eigenkontrolle sicherstellen, dass die zur Glühweinherstellung genutzten sächsischen Weine frei sind von Rückstände unerlaubter Pflanzenschutzmittel“ sind, erklärte die Sprecherin. Belastete Produkte im Glühwein zu versenken, wäre für die Weinbauern nicht ratsam. Denn: Im Rahmen der amtlichen Überwachung würden „einzelne Glühweine aus dem Handel sowie aus dem Ausschank risikoorientiert stichprobenartig entnommen und an der Landesuntersuchungsanstalt“ analysiert, kündigten die Behörden an.

Eine weitere Ausnahme bei der amtlichen Kontrolle machen die Sekte aus sächsischen Weinen. Werden diese zur Qualitätsweinprüfung angestellt, benötigten sie nach Ministeriumsangaben einen Untersuchungsbefund, welcher aber nicht zwingend durch die Landesuntersuchungsanstalt zu erbringen ist. Das bedeutet, die Sektmacher können ihre Produkte auch von zertifizierten Laboren in Eigenregie kontrollieren lassen. Ohne diese Kontrolle gelangen aber auch sächsische Sekte nicht mehr in den Handel.

Lückenlos überwacht werden nach einer neuen Weinverordnung seit September alle Qualitäts- und Prädikatsweine, zu denen auch Kabinett, Spätlese, Auslese Beerenauslese und Trockenbeerenauslese sowie Eiswein gehören. Bisher wurden nach der neuen Regelung keine Weine beanstandet. Landwein würde aber komplett durch das Raster fallen. Das soll jedoch mit einem Sonderprüfungsprogramm unbedingt verhindert werden. Für 2017 ist die Untersuchung sämtlicher Landweine aus der diesjährigen Traubenernte auf Pflanzenschutzmittelrückstände im Rahmen eines Landesüberwachungsprogrammes vorgesehen. Bisher und bis dahin würden sächsische Landweine stichprobenartig im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung untersucht, hieß es. Die Behörden bleiben nach der schier endlosen Pannenserie bei traubenerzeugenden Weinbauern also wachsam und wollen den professionellen Winzern weiteren Imageschaden ersparen. Immerhin waren während der zurückliegenden Erntezeit wieder zwei Chargen von Keltertrauben auffällig, weil sie Spuren eines im Weinbau verbotenen Fungizids enthielten. (DNN berichteten.) Auch wenn die nachgewiesene Konzentration erneut nicht gesundheitsgefährdend war, hat der Wirkstoff Spiroxamin auch in kleinsten Mengen nichts in Wein zu suchen.

Die Trauben eines Erzeugers hatten nach Ministeriumsangaben solche übrigens Qualitätsmängel, dass sie gar nicht verarbeitet werden konnten. „Die Trauben des zweiten Erzeugers wurden der Weinherstellung zugeführt.“ Der betreffende Jungwein sei betrieblich gesperrt und nicht im Verkehr. Die Kelterei habe verbindlich zugesichert, sich zum weiteren Vorgehen mit dem zuständigen Lebensmittelüberwachungsamt abzustimmen, so die Sprecherin der sächsischen Verbraucherschutzministerin weiter.

Von Lars Müller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

25.07.2017 - 09:58 Uhr

Der Sachsenligist holt Marco Fischer und Philipp Reimann. Beide Neuzugänge haben das Training bereits aufgenommen.

mehr