Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Glashütte: Walter Lange für Lebenswerk geehrt

Erfolgreich an der Glashütte-Uhr gedreht: Glashütte: Walter Lange für Lebenswerk geehrt

„Die größte Ehrung ist für mich der Erfolg unserer Uhren.“ Walter Lange bleibt auch in der Stunde höchster Ehre bescheiden: Der 91-jährige Repräsentant der Manufaktur A. Lange & Söhne Glashütte wurde jetzt auf der weltgrößten Uhrenmesse Baselworld für sein Lebenswerk geehrt.

Uhren sind sein Lebenswerk: Walter Lange legte den Grundstein für den Aufschwung in Glashütte nach 1990.

Quelle: dpa

Glashütte. „Die größte Ehrung ist für mich der Erfolg unserer Uhren.“ Walter Lange bleibt auch in der Stunde höchster Ehre bescheiden: Der 91-jährige Repräsentant der Manufaktur A. Lange & Söhne Glashütte wurde jetzt auf der weltgrößten Uhrenmesse Baselworld für sein Lebenswerk geehrt.

Am 7. September 1990, 145 Jahre nach der Gründung der Uhrenmanufaktur durch seinen Urgroßvater Ferdinand Adolph Lange, ließ Walter Lange die Firma A. Lange & Söhne ins Handelsregister eintragen. Der Auftakt für eine Erfolgsgeschichte. 1994 stellte die Manufaktur in Dresden ihre erste Kollektion vor, seitdem konnte sie mehr als 230 internationale Produktauszeichnungen und Wirtschaftspreise erhalten. Lange konnte aus terminlichen Gründen den Preis nicht selbst entgegennehmen, Manufaktur-Geschäftsführer Wilhelm Schmid stand für den 91-Jährigen in der Schweiz auf der Bühne, der mit einem bewegenden Video gewürdigt wurde.

Im November 2015 wurde Walter Lange bereits das Bundesverdienstkreuz verliehen. Er sei stolz darauf, dass heute wieder mehr als 1800 Menschen in Glashütte mit der Uhr ihr Brot verdienen, erklärte der Repräsentant damals im Interview mit dieser Zeitung. „Für mich ist es eine große Genugtuung, dass sich aus der Neugründung der Firma Lange ein derartiger Aufschwung für den Ort ergeben hat“, sagte er.

Bei der Wahl zur „Armbanduhr des Jahres“ gingen außerdem zwei erste Plätze nach Glashütte: Das Modell „Belisar Pilot Gangreserve“ der Marke Union Glashütte konnte die Kategorie „Sportuhr“ gewinnen. „Darauf sind wir sehr stolz“, erklärte Union-Sprecherin Evelyn Holbach. Das Unternehmen werde Ende April seine neue Kollektion in Dresden der Fachwelt vorstellen, kündigte die Sprecherin an.

Mit einer Goldmedaille konnte sich auch die Manufaktur Nomos Glashütte schmücken. Das Modell „Minimatik“ kam in der Kategorie „Klassische Uhr“ auf dem ersten Platz ein. „Obwohl das neue Uhrengesicht erst elf Monate auf dem Markt ist, konnte es sich schon unter den Klassikern durchsetzen“, freute sich Nomos-Sprecherin Ute Fischer-Graf.

Zufrieden äußerte sich auch Yann Gamard, Geschäftsführer von Glashütte Original, über den Auftritt der Manufaktur auf der Messe. „Unser neu entwickeltes Automatikkaliber 36 fand bei Händlern und Fachjournalisten großen Anklang. Auch unsere anderen Neuigkeiten wurden von den zahlreichen internationalen Besuchern an unserem Stand sehr positiv aufgenommen“, zog er eine erste Bilanz.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr