Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Glashütte Original führt mit Schau in Dresden neue Uhren-Kollektion ein und sucht Azubis

Glashütte Original führt mit Schau in Dresden neue Uhren-Kollektion ein und sucht Azubis

Eine neue Generation an Chronographen hat die Manufaktur Glashütte Original auf den Markt gebracht. Ob klassisch elegant in Rotgold oder Platin bzw.

Voriger Artikel
Schloss Klippenstein zeigt Schau zum 20. Jahrhundert aus europäischer Perspektive
Nächster Artikel
Fördermittel für Gewebegebiet: Coswig bezieht Prügel vom Rechnungshof

Noah Braig (27), Boutique-Mitarbeiter Glashütte Uhren, zeigt einen Senator Chronograph Platin.

Quelle: Christian Juppe

Glashütte/Dresden. im Retro-Stil angelehnt an die siebziger Jahre mit Leder-, Kautschuk- oder Edelstahlband - zwischen fünf verschiedenen Designs können Kunden bei den Armbanduhren mit Stoppuhrfunktion wählen. Was alle Modelle eint ist ihr "Herz". Das Uhrwerk tickt mit Kaliber 37. "Das Chronographenwerk haben wir selbst entwickelt", sagt Pressereferent Michael Hammer. Alle Teile werden auch in Glashütte gefertigt. "Es ist eine komplette Eigenproduktion", so Hammer weiter.

Drei Jahre Arbeit steckten die Uhrmacher im Weißeritztal in die Entwicklung der neuen Zeitmesser. Aus 450 Einzelteilen setzten sie das Uhrwerk zusammen. "Durch eine Optimierung des Schalthebels läuft es sehr zuverlässig und sehr präzise", berichtet Hammer. Aller 70 Stunden muss es wieder aufgezogen werden. Mit dieser Gangreserve erreiche das neue Automatikwerk einen absoluten Spitzenwert im Bereich der mechanischen Chrongraphen, hebt Hammer hervor.

Das erste Mal wurden die zwei Modelle - Senator Chronograph Panoramadatum und Seventies Chronograph Panoramadatum - der Fachwelt auf der Uhrenmesse Baselworld in diesem Frühjahr vorgestellt. Seit Freitag kommen die Uhren mit dem neuen Kaliber in die Geschäfte. Die Premiere war am Freitagabend in der Boutique in Dresden. Die befindet sich in der QF-Passage an der Frauenkirche, wo bis 21. Oktober eine kleine Ausstellung sowohl mit den neuen als auch historischen Chronographen aufgebaut ist. Eine Hologramm-Animation vermittelt in einem Kurzfilm die Technik, die in dem Uhrwerk drinsteckt. Nach Dresden zieht die Ausstellung weiter nach Stuttgart, New York und Chicago.

Rund 550 Mitarbeiter zählt die Uhrenmanufaktur derzeit weltweit. Der Großteil arbeitet in Glashütte, wo die neuen Chronographen die Auftragsbücher gut füllen. Das schlägt sich auch auf dem Ausbildungsmarkt nieder. 28 Azubis - 24 zum Uhrmacher, vier zum Werkzeugmechaniker - begannen dieses Jahr ihre Lehre. Die gleiche Anzahl möchte die Manufaktur auch im nächsten Ausbildungsjahr einstellen. Die Bewerbungen dafür können in Glashütte eingereicht werden.

Am kommenden Sonnabend können sich Interessierte zudem beim 7. Informationstag Ausbildung in der Zeit von 10 bis 16 Uhr an der Glashütte Original Uhrmacherschule "Alfred Helwig" selbst ein Bild von den Ausbildungsberufen und dem Handwerk des Uhrmachers machen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 14.10.2014

Silvio Kuhnert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr