Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Gerüste am Liebenauschen Vorwerk in Pirna gefallen

Baustelle Großfinanzamt Gerüste am Liebenauschen Vorwerk in Pirna gefallen

Erster Farbtupfer an der bis dato tristen Baustelle des Großfinanzamtes in Pirna: Am Liebenauschen Vorwerk ist das Gerüst gefallen. Bauleute vom Pirnaer Gerüstbau Oertel haben es abgebaut.

Voriger Artikel
Francesco Friedrich zeigt in Altenberg keine Nerven
Nächster Artikel
Verjüngungskur für "Alte Post" in Pirna-Copitz

An der Baustelle zum Großfinanzamt in Pirna sind die ersten Gerüste gefallen. Die Außenfassade des Liebenauschen Vorwerks ist fertig saniert. Am Neubau sowie den historischen Gebäuden des ehemaligen Waisenhauses und des Gasthofes herrscht noch reges Baugeschehen.

Quelle: Daniel Förster

Pirna. Erster Farbtupfer an der bis dato tristen Baustelle des Großfinanzamtes in Pirna: Am Liebenauschen Vorwerk ist das Gerüst gefallen. Bauleute vom Pirnaer Gerüstbau Oertel haben es abgebaut. An der Clara-Zetkin-Straße sticht jetzt der erhalten gebliebene Teil des Liebenauschen Vorwerks in seiner ursprünglichen Form hervor. Die Hülle des Baues mit seinem historischen Pferdekopfdach ist fertig saniert. Zum Vorschein gekommen ist jetzt eine auffallend freundliche Fassade - der Oberputz mit einem Farbanstrich in einem leuchtenden Gelbton. Dadurch kommt auch das restaurierte Wappen wieder zur Geltung. Nach und nach soll das historische Gebäude eine Symbiose mit dem Neubau eingehen. Dort herrscht - wie auch in den historischen Gebäuden des ehemaligen Waisenhauses und des Gasthofes "Zum Blauen Hecht", die sich ebenfalls auf dem Areal befinden - noch reges Baugeschehen. In dem neuen Gebäudeensemble aus Alt- und Neubauten will die Finanzbehörde im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge im November 2016 ihre Arbeit aufnehmen. Derzeit sind die Finanzämter auf die Standorte Freital und Pirna verteilt. Der Komplex, der für aktuell knapp 23,5 Millionen Euro entsteht, soll im nächsten Sommer fertig sein. Über 280 Bedienstete werden dann dort unter modernen Bedingungen arbeiten.

Daniel Förster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

30.04.2017 - 13:27 Uhr

Souveräner Heimerfolg der Veilchen gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.

mehr