Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gedenktafel für Oskar Speck auf Schloss Sonnenstein - Saal der Heimatforscher komplett

Gedenktafel für Oskar Speck auf Schloss Sonnenstein - Saal der Heimatforscher komplett

Dem Begründer der wissenschaftlichen Stadtschreibung von Pirna, Oskar Speck, ist seit kurzem eine Gedenktafel im Pirnaer "Alfred-Meichel-Saal - dem Saal der Heimatforscher" - gewidmet.

Kreisarchivar Wolfgang Burkhardt und Stadtmuseumsdirektor René Misterek enthüllten sie am Mittwoch auf Schloss Sonnenstein. Speck, der von 1850 bis 1922 lebte, erlangte unter anderem Berühmtheit durch eine in 131 Kartons verwahrte Zettelsammlung mit Informationen zur Stadt Pirna. Zwei dieser Kartons sind mit anderen Ausstellungsstücken in einer Vitrine zu betrachten. Neben Oskar Speck werden in dem Lesesaal des Archivverbundes beispielsweise auch der Wilsdruffer Stadtschreiber Artur Kühne, Friedrich August Leßke aus Freital oder Konrad Knebel aus Dippoldiswalde mit Gedenktafeln geehrt. Erst im Dezember 2013 ist dem Lesesaal der Name "Alfred-Meiche-Saal - Saal der Heimatforscher" verliehen worden, um der Lebensleistungen bekannter Heimatforscher zu gedenken. Mit der nun angebrachten Tafel ist der letzte "weiße Fleck" im Archivlesesaal belegt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.05.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr