Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Fröse bleibt Bürgermeister von Bannewitz

Fröse bleibt Bürgermeister von Bannewitz

Die Bannewitzer wurden gestern zur Bürgermeisterwahl an die Wahlurnen gerufen. Kurz vor 19 Uhr stand es fest: Amtsinhaber Christoph Fröse (parteilos) darf auch in den kommenden sieben Jahren auf dem Bürgermeistersessel im Rathaus der Großgemeinde Bannewitz sitzen.

Voriger Artikel
Sächsischer Winzer wirbt in Berlin
Nächster Artikel
Stadtwerke wollen Zauntore zum Campingplatz öffnen

Christoph Fröse

Quelle: Daniel Förster

Mit 55,8 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen setzte sich Fröse gegen seinen Kontrahenten, den Dresdner Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos), durch. Ganz oben auf Fröses Agenda für seine kommende Amtszeit steht der Um- und Ausbau der Oberschule Bannewitz. Fröse hat seit 2008 das Amt des Bürgermeisters inne, gewählt wurde er allerdings schon 2006. Aufgrund seiner Stasi-Vergangenheit konnte er das Amt zunächst nicht antreten.

Für Seidel war es nur ein kleines Trostpflaster, vier von neun Stimmbezirke erreicht zu haben. "Natürlich hätte ich die Wahl gerne gewonnen", so Seidel gestern kurz nach der Verkündung der Wahlergebnisse. "Dennoch freue ich mich, dass die Wahlbereitschaft heute höher war, als noch vor neun Jahren."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 23.02.2015

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Region News
Anzeige

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Jetzt gratis spielen im Spieleportal von DNN.de! mehr

Die Friedensburg gehört als fester Bestandteil zu Radebeul. Soll sie zukünftig wieder als Gaststätte genutzt werden? Und falls ja, wie genau? Sagen Sie uns Ihre Meinung und stimmen Sie ab! mehr